Servus, Srecno, Ciao

Sonderschau für Architekt Jože Plečnik

Das Servus, Srecno, Ciao-Team war dieses Mal zu Gast in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana. Die Architektur der Stadt ist untrennbar mit dem Namen Jože Plečnik verbunden. Der große Architekt hätte vergangenes Jahr seinen 150. Geburtstag gefeiert. Im Museum für Volkskunde ist eine Sonderschau zu sehen.

Joze Plecnik

Die Sprachinsel Sappada/Plodn

Seit sechs Jahren gehört die deutsche Sprachinsel Sappada nicht mehr zur Region Veneto, sondern zu Friaul Julisch Venetien. In der alten Sprache der Einheimischen wird sie Plodn genannt. In der Faschingszeit werden vor allem alte Bräuche noch gelebt. Außerdem wird in dem Ort heuer auch ein Teil der Europäischen Wintersportspiele ausgetragen.

Typisches Holzhaus in Sappada

Der Leonardo von Gornji Grad

Anton Jamnik, gerne Leonardo von Gornji Grad genannt, lebte von 1862 bis 1942 auf einem Bauernhof in der Nähe von Gornji Grad. Der geschickte Handwerker erfand zahlreiche nützliche Hilfsmittel und versuchte sich auch als Fotograf. Ein Museum erinnert an ihn und seine Werke.

Anton Jamnik

Basilika von Gornji Grad

Schon im zwölften Jahrhundert sind in Gornji Grad ein Benediktinerkloster gegründet und eine dreischiffige Basilika errichtet worden. Nebenan gibt es eine kleine Kräuterstube mit Produkten aus den Kräutern des Klostergartens.

Basilika in Gornji Grad

Tierisches Christbaum-Recycling

In Ivanić Grad, östlich von Zagreb in Kroatien, werden die Christbäume seit Jahren auf eine ungewöhnliche Art recycelt. Sie werden gesammelt und auf einen Bauernhof gebracht, wo sich die Esel darüber als besondere Delikatesse freuen.

Esel Füttern

Grottenolm-Nachwuchs in Postojna

Geschützt vor Wind und Wetter in der Grotte von Postojna leben die vom Aussterben bedrohten Grottenolme. Sie kommen nur in der Karst-Region vor und sind die einzigen ausschließlich unterirdisch lebenden Wirbeltiere in ganz Europa. Besonders groß war die Freude unter den Wissenschaftlern, weil es in Postojna wieder Nachwuchs gab.

Grottenolm

„Regenschirmdoktorin“ aus Laibach

Marija Lah aus Laibach sorgt dafür, dass ihre Kundinnen und Kunden trocken durch das Jahr kommen. Sie betreibt in der slowenischen Hauptstadt eine Regenschirm-Werkstatt wie anno dazumal.

Marija Lah Regenschirmexperin