Wilfried Krierer von der Kronen Zeitung und Arnulf Prasch
Doujak/Kronen Zeitung
Doujak/Kronen Zeitung

Musiparade: Hörer wählen ihre Favoriten

Jeden Mittwoch von 20.03 Uhr bis 21.00 Uhr werden Sänger und Gruppen der volkstümlichen Musik vorgestellt. Das Radio Kärnten Publikum kann für seinen persönlichen Favoriten abstimmen.

Zu Gast in der „Musiparade“ von Radio Kärnten waren diesmal „Die jungen Zillertaler“. Sie veranstalten am 15.08. in ihrer Heimat Strass im Zillertal ihr erstes „Drive-In-Konzert“.

Musiparade am 5. August 2020

Platz VW W Titel Interpret
1 1 4 „Tanzen bis da Tanzboden kracht“ Grenzgängersound
2 2 2 „Kleine Sünden“ Die jungen Wernberger
3 5 5 „Feuer frei für unsre Musig“ Die fetzig´n Tiroler
4 6 3 „Mir zwa“ Duo Alpenpower
5 - 1 „Des Land is mei Hoamat“ Ingo Stecher
6 9 6 „Ein kleines Land mit großem Herzen“ Die jungen original Oberkrainer
7 8 7 „Ein Hochzeitslied“ Brunner Buam
8 7 2 „Dem Land Tirol die Treue halten“ Marc Pircher
9 - 1 „A Viertel Jahrhundert Dorfer“ Die Dorfer
10 10 2 „Ti moja rozica“ Ansambel Modrijani
Neuvorstellungen:
- - - „Mein Mädel aus Krain“ Mißebner Trio
- - - “Das schöne Bayernland” Die Ziacheiner

Hinweis zum Voting: Wenn Sie in Ihrem Browser einen Werbeblocker installiert haben, sehen Sie zunächst nicht das gesamte Voting. Einfach auf das graue Pinpoll-Feld klicken, dann gelangen Sie zum eigentlichen Voting.

Maximal acht Wochen in Wertung

In der Musiparade gilt die sogenannte „Achter-Regel“. Das bedeutet, dass ein Titel maximal acht Wochen in der Wertung verbleiben kann. Dann bekommen wieder neue Lieder eine Chance. Viele Gruppen sind oder waren nämlich schon so lange oder auch länger in der Wertung und es sollen auch immer wieder neue Gruppen mit ihren Liedern eine Chance bekommen.

Natürlich kann auch eine Gruppe, die bereits dabei war, ein wenig später mit einem neuen Lied wieder in die Wertung kommen. Sie haben eine Idee für einen Neuvorschlag, der es in die Musiparade schaffen soll? Dann schicken Sie uns ein E-Mail.