Wilfried Krierer von der Kronen Zeitung und Arnulf Prasch
Doujak/Kronen Zeitung
Doujak/Kronen Zeitung

Musiparade: Hörer wählen ihre Favoriten

Jeden Mittwoch von 20.03 Uhr bis 21.00 Uhr werden in Radio Kärnten Sänger und Gruppen der volkstümlichen Musik vorgestellt. Donnerstagfrüh geht das aktuelle Voting online. Jeder Teilnehmer kann einmal täglich für den persönlichen Favoriten abstimmen.

Arnulf Prasch berichtete am 28. Februar von der Wertholzversteigerung, die alljährlich in Slovenj Gradec/Slowenien stattfindet. Auch heuer haben sich auch wieder Kärntner Forstwirte daran beteiligt und gute Ergebnisse erzielt.

Musiparade am 28. Februar 2024

Platz VW W Titel Interpret
1 1 8 „Schönes Wochenende“ Claudia Hinker
2 4 4 „Mein Freund das Bariton“ Die Pöllys
3 5 8 „Im Galopp“ Mißebner Trio
4 - 1 „Freunde der Musik“ SWAB
5 6 6 „Mein teures Kärntnerland“ Die Landrocker
6 3 6 „Hallo, hallo, hallo” Oberkrainer Power
7 7 7 „Marianka“ Sepp Mattlschweiger
8 8 5 „Heit af Nocht“ Salten Oberkrainer
9 10 2 „Musikant zu sein bedarf es wenig“ Florian Fesl
10 9 2 „Der Morgenmuffel“ Zellberg Buam
Neuvorstellungen:
- - - "Kärntnerisch g'sungen" 4 Lavanttaler
- - - "Ich schenk dir eine rote Rose" D'Feldberger

Hinweis Voting:

Das Voting ist zwischen Donnerstagfrüh und Dienstagfrüh freigeschaltet. Man kann binnen 24 Stunden jeweils einmal seine Stimme abgeben, also mehrfach pro Woche abstimmen.

Maximal acht Wochen in Wertung

In der Musiparade gilt die sogenannte „Achter-Regel“. Das bedeutet, dass ein Titel maximal acht Wochen in der Wertung verbleiben kann. Dann bekommen wieder neue Lieder eine Chance. Viele Gruppen sind oder waren nämlich schon so lange oder auch länger in der Wertung und es sollen auch immer wieder neue Gruppen mit ihren Liedern eine Chance bekommen.

Natürlich kann auch eine Gruppe, die bereits dabei war, ein wenig später mit einem neuen Lied wieder in die Wertung kommen. Sie haben eine Idee für einen Neuvorschlag, der es in die Musiparade schaffen soll? Dann schicken Sie uns ein E-Mail.