Wilfried Krierer von der Kronen Zeitung und Arnulf Prasch
Doujak/Kronen Zeitung
Doujak/Kronen Zeitung

Musiparade: Hörer wählen ihre Favoriten

Jeden Mittwoch von 20.03 Uhr bis 21.00 Uhr werden Sänger und Gruppen der volkstümlichen Musik vorgestellt. Das Radio Kärnten Publikum kann für seinen persönlichen Favoriten abstimmen.

In der Musiparade von Radio Kärnten begrüßte Arnulf Prasch diesmal Adam Müller. Er erzählte über seine „Licht ins Dunkel“-Aktivitäten in Wernberg, die auch ein Adventkonzert der „Alpenoberkrainer“ beinhalten. Janez Per & Gerhard Lepuschitz präsentierten dazu das Programm, das auch ein Streicher-Ensemble, einen Zitherspieler aus Slowenien und das Kärntner Ensemble „Die Chorherren“ umfasst.

Musiparade 4. Dezember 2019

Platz VW W Titel Interpret
1 1 8 „Hab i di aufg´weckt“ Heinz Bergers Turracher & Volte
2 2 4 „Die Seetaler san do“ Die Seetaler
3 4 7 „Lustig, lässig, locker“ Dirndl-Rocker
4 - 1 „Grand Prix-Polka“ Gregor Avsenik
5 8 3 „Schalt die Musi ein“ Zellberg Buam
6 5 4 „In Schönbrunn liegt a Aff in da Sunn“ Sepp & die Powerbuam
7 9 7 „Ein Hallo mit Musik“ Sigrid & Marina und die Oberkrainer Allstars
8 6 2 „Ich schenk dir eine rote Rose“ Die Feldberger
9 7 5 „Gute Freunde“ Die Grubertaler
10 - 1 „Oj Ribic, Ti Pa Znas“ Stajerskih 7
Neuvorstellungen
- - - „Land zum gean hobn“ Tiroler Kracher
- - - „Hasta la vista“ Freddy Pfister Band
Abstimmung wird geladen...

Maximal acht Wochen in Wertung

In der Musiparade gilt die sogenannte „Achter-Regel“. Das bedeutet, dass ein Titel maximal acht Wochen in der Wertung verbleiben kann. Dann bekommen wieder neue Lieder eine Chance. Viele Gruppen sind oder waren nämlich schon so lange oder auch länger in der Wertung und es sollen auch immer wieder neue Gruppen mit ihren Liedern eine Chance bekommen.

Natürlich kann auch eine Gruppe, die bereits dabei war, ein wenig später mit einem neuen Lied wieder in die Wertung kommen. Sie haben eine Idee für einen Neuvorschlag, der es in die Musiparade schaffen soll? Dann schicken Sie uns ein E-Mail.