Wilfried Krierer von der Kronen Zeitung und Arnulf Prasch
Doujak/Kronen Zeitung
Doujak/Kronen Zeitung

Musiparade: Hörer wählen ihre Favoriten

Jeden Mittwoch von 20.03 Uhr bis 21.00 Uhr werden Sänger und Gruppen der volkstümlichen Musik vorgestellt. Jeder Teilnehmer kann im Voting einmal täglich für den persönlichen Favoriten abstimmen.

Arnulf Prasch und Wilfried Krierer sprachen am 26.1. über das „Wenn die Musi spielt Winter Open Air“ in St. Oswald/Bad Kleinkirchheim, das am vergangenen Samstag stattfand. Auch Musi-Veranstalter Sepp Adlmann kam zu Wort, er trifft mit seinem Team bereits die Vorbereitung zum „Sommer Open Air“ am 18. Juni.

Musiparade am 26. Jänner 2022

Platz VW W Titel Interpret
1 1 4 „Facebook Polka“ Claudia Hinker
2 2 6 „Wir sind Kinder der Berge“ Die jungen Weststeirer
3 3 6 “Junge Männer” Die Musibuam
4 6 7 „Im Karussell” Ensemble Manfred Eisl
5 - 1 „Des Jodeln des kann jeder lernen“ Brugger Buam & Band
6 7 4 „Das schönste an der Arbeit“ Wolayersee Echo
7 8 8 „Polkafest in Oberkrain“ Oberkrainer Polkamädels
8 4 2 „Zum Glück gibt‘s die Musik“ Die Jauchzaaa
9 - 1 „A Bergler braucht an Berg“ Heimatland Quintett
10 9 3 „Musikantenleben“ Party Krainer
Neuvorstellungen:
- - - "Jodelexpress" Die Kaiser
- - - „A jeder soll vor seiner Haustür kehr'n" Zillertaler Berggranaten

Hinweis Voting:

Das Voting ist zwischen Donnerstagfrüh und Dienstagfrüh frei geschaltet. Man kann binnen 24 Stunden jeweils einmal seine Stimme abgeben, also mehrfach abstimmen.

Musiparade Jahreswertung 2021

Rang Titel Interpret
1 „Griaß Gott liabe Leut“ Die 4 von der Koralm
2 „Servus, srecno, ciao“ Vollguat
3 „Mei Bierglas hat ein Leck“ Die Neuninger
4 „Lustige Almleut“ Geschwister Scharf
5 „Die Perle der Heimat“ Oberkrainer Power
6 „Das Jodeln und Spieln“ Die 4 Lavanttaler
7 „Musikanten Polka“ Volxbradler
8 „Di, di, di (hätt i gern um mi)“ Die Lauser
9 „Wie a Blitz“ Willy Pichay
10 „Von A wie Anna bis Z wie Zenzi“ Innkreis Buam
11 „Heimat du hast mich wieder“ Die Seetaler
12 „3L auf Reisen“ Band 3L
13 „Am schönsten is‘s Dahoam“ Die Hafendorfer
14 „Du bist so a fesche Maus“ Die Waldensteiner
15 „Dirndl des Dirndl wär nix ohne di“ Die jungen Zillertaler

Maximal acht Wochen in Wertung

In der Musiparade gilt die sogenannte „Achter-Regel“. Das bedeutet, dass ein Titel maximal acht Wochen in der Wertung verbleiben kann. Dann bekommen wieder neue Lieder eine Chance. Viele Gruppen sind oder waren nämlich schon so lange oder auch länger in der Wertung und es sollen auch immer wieder neue Gruppen mit ihren Liedern eine Chance bekommen.

Natürlich kann auch eine Gruppe, die bereits dabei war, ein wenig später mit einem neuen Lied wieder in die Wertung kommen. Sie haben eine Idee für einen Neuvorschlag, der es in die Musiparade schaffen soll? Dann schicken Sie uns ein E-Mail.