Wilfried Krierer von der Kronen Zeitung und Arnulf Prasch
Doujak/Kronen Zeitung
Doujak/Kronen Zeitung

Musiparade: Hörer wählen ihre Favoriten

Jeden Mittwoch von 20.03 Uhr bis 21.00 Uhr werden Sänger und Gruppen der volkstümlichen Musik vorgestellt. Das Radio Kärnten Publikum kann für seinen persönlichen Favoriten abstimmen.

Arnulf Prasch besuchte das Bergsteigerdorf Heilgenblut und traf dort Nationalpark-Ranger Hans Keuschnig sowie Friedl Fleissner, einen der erfahrensten Bergführer in der Glocknerregion.

Musiparade am 15. September 2021

Platz VW W Titel Interpret
1 2 8 „Von A wie Anna bis Z wie Zenzi“ Innkreis Buam
2 1 6 „Lustige Almleut“ Geschwister Scharf
3 3 4 „Wie a Blitz” Willy Pichay
4 - 1 “Hallo ihr lieben Freunde“ Die Karawanken
5 4 7 „A Kirchtag und a Musi“ Die jungen Wernberger
6 5 5 „Lederhosen“ Markus Krois
7 - 1 „Noch eine Polka“ Igor und seine Oberkrainer
8 6 2 „Eine kleine Teufelin“ Party Buam mit Madl
9 8 4 „Heimat Deine Berge“ Die 2 Südtiroler
10 9 8 „Mach den Tag zum Feiertag“ Sigrid & Marina
Neuvorstellungen:
- - - „Unsre Fans san Spitze“ Die zuagroasten Zillertaler
- - - “Junge freche Volksmusik” Die Ilztaler

Hinweis Voting: Das Voting ist zwischen Donnerstagfrüh und Dienstagfrüh frei geschaltet. Wenn Sie einen Werbe-Blocker in Ihrem Browser installiert haben, bitte auf das graue Pinpoll-Feld klicken, dann erst öffnet sich das eigentliche Voting.

Maximal acht Wochen in Wertung

In der Musiparade gilt die sogenannte „Achter-Regel“. Das bedeutet, dass ein Titel maximal acht Wochen in der Wertung verbleiben kann. Dann bekommen wieder neue Lieder eine Chance. Viele Gruppen sind oder waren nämlich schon so lange oder auch länger in der Wertung und es sollen auch immer wieder neue Gruppen mit ihren Liedern eine Chance bekommen.

Natürlich kann auch eine Gruppe, die bereits dabei war, ein wenig später mit einem neuen Lied wieder in die Wertung kommen. Sie haben eine Idee für einen Neuvorschlag, der es in die Musiparade schaffen soll? Dann schicken Sie uns ein E-Mail.