Diskussionsrunde
ORF
ORF

„Streitkultur“: AK-Wahl 2024

Am Montag, 19.2. hat Chefredakteur Bernhard Bieche ab 20.04 Uhr durch die Radio Kärnten „Streitkultur“ zum Thema AK-Wahl geführt. Knapp 180.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wählen vom 4. bis 13. März ihre Interessensvertretung. Die Sendung ist on demand abrufbar.

Diesmal werben sechs Listen um die Gunst der Wählerinnen und Wähler, um eine mehr als vor fünf Jahren. Stärkste Fraktion ist mit 56 Sitzen die FSG, die Sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen. Damit haben sie mehr als drei Viertel der insgesamt 70 Mandate in der AK-Vollversammlung, quasi dem ArbeitnehmerInnen-Parlament. Dahinter folgen die Freiheitlichen Arbeitnehmer mit neun Sitzen. Dann der ÖAAB, die ÖVP-Christlichen GewerkschafterInnen mit vier Mandaten und die Grünen haben ein Mandat. Sie treten heuer aber nicht mehr an. Die restlichen drei Listen, die heuer noch mit dabei sind, sind zum ersten Mal die Alternativen und Unabhängigen GewerkschafterInnen, kurz AUGE. Weiters der Gewerkschaftliche Linksblock und auch neu die Allgemeine Liste Gesundheitspersonal.

Streitkultur zur AK-WAHL

Unter der Leitung von Chefredakteur Bernhard Bieche diskutierten die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten für die AK-Wahl:

  • Günther Goach, Sozialdemokratische Gewerkschafterinnen / FSG
  • Manfred Mischelin, Freiheitliche Arbeitnehmer / FPÖ
  • Christian Struger, Christliche Gewerkschafterinnen / ÖVP-ÖAAB
  • Roland Ressmann, Alternative, Unabhängige Gewerkschafterinnen / AUGE
  • Cristina Tamas, Gewerkschaftlicher Linksblock / GLB
  • Roswitha Tomic, Allgemeine Liste Gesundheitspersonal / ALG
  • Zusammenfassung der Diskussion (3245564)

Streitkultur vom 5.2.: „250 Jahre Schulpflicht“

Streitkultur