Bankhofer: Viren vermeiden

Jetzt ist wieder die Zeit, in der Viren und Bakterien in Heerscharen auf uns lauern und über uns herfallen. Die Folge: Man hat eine mehr oder weniger starke Erkältung vom einfachen Schnupfen bis zum grippalen Infekt oder bis zur echten Virus-Grippe.

Es gibt Möglichkeiten, sich vor den zahllosen Krankheitserregern zu schützen. Man muss allerdings wissen, wo die Gefahren lauern. Erkältungsviren kommen nämlich nicht nur aus der Luft, wenn jemand hustet oder niest. Sie haften auch an Gegenständen, die zuvor ein Erkälteter angegriffen hat. Sie haften an Telefonhörern, Türklinken, auf Haltestangen in öffentlichen Verkehrsmitteln, am Haltegriff eines Einkaufswagens im Supermarkt, sogar auf Banknoten.

An diesen Gegenständen überleben die Viren mindestens zwei Tage. Hat man hingegriffen und berührt dann mit der Hand den Mund oder die Augen, erobern die Viren ganz schnell die Schleimhäute. Daher ist es sinnvoll, dass man sich in dieser Jahreszeit öfter als sonst die Hände wäscht. Man kann damit die Gefahr einer Erkältung um bis zu 21 Prozent senken

Werbung X