Bankhofer: Die Wirkung der Ringelblume

Die Ringelblume ist auch im Herbst noch oft zu sehen. Diese Pflanze ist nicht nur schön anzusehen, sie hat auch positive Wirkung für die Gesundheit, wie Hademar Bankhofer heute erklärt.

Wenn man sich in diesen Tagen Zeit für einen Spaziergang nimmt, kann man es sehen: In vielen Gärten stehen auch jetzt noch Ringelblumen in voller Blüte: orange, gelb, rot. Grund genug, einmal darüber nachzudenken, wie breit das Wirkspektrum dieser Blumen für unsere Gesundheit ist.

Die vielseitige Verwendungs- Möglichkeit ist auf das starke ätherische Öl in den Blüten zurück zu führen. Es hat antibiotische Eigenschaften und kann schädliche Mikro-Oragnismen abtöten. Dieses ätherische Öl ist auch mit verantwortlich für den Duft der Blumen, die sich im Spätherbst bis zum Frost draußen wohlfühlen. Und das kann die Ringelblume: Der Tee aus den getrockneten oder frischen Blütenblättern regt die Gallenblase an, fördert die Verdauung, reinigt das Bindegewebe. Die Ringelblumen-Salbe fördert die Wundheilung, regt die Durchblutung an und wirkt heilsam auf Venenprobleme. Umschläge mit der Ringelblumensalbe wirken bei Prellungen , Muskelzerrungen und Blutergüssen. Es lohnt sich daher, Ringelblumen-Tee und Salbe im Haus zu haben.

Werbung X