Bankhofer: Viele Unfälle mit Messern

Wissen Sie, womit zuhause in der Küche die meisten Unfälle und Verletzungen passieren? Mit einem scharfen Messer. Genau das aber braucht man, wenn man etwas Gesundes und Schmackhaftes zubereiten möchte.

Daher muss man mit einem Küchenmesser voll konzentriert und aufmerksam arbeiten, darf sich dabei nicht ablenken lassen. Die Messer gehören in einen Messer-Block, an eine Magnetwand oder in eine spezielle Schublade mit Trennsystem. Das beugt nicht nur Verletzungen vor, sondern hält auch die Klinge scharf. So ein Messer muss gut in der Hand liegen. Wenn es scharf ist, braucht man wenig Kraft und man rutscht beim Schneiden nicht so schnell ab. Eine Klinge ist scharf, wenn man ohne Anstrengung eine Tomate in Scheiben schneiden kann. Arbeiten Sie auf einer rutschhemmenden Oberfläche. Immer weg vom Körper, die Fingerspitzen in einem sicheren Abstand. Achten Sie auf gutes Licht und ausreichend Bewegungsfreiheit. Man reicht ein Küchenmesser niemals von Hand zu Hand weiter. Man legt es ab, sodass der andere es ungefährdet aufheben kann. Und bitte noch etwas: Ein Küchenmesser darf niemals unbeaufsichtigt herumliegen.

Werbung X