Schon neun Häuser mit Eiern beworfen

In Kühnsdorf wurden seit Mittwoch schon neun Fassaden von Unbekannten mit Eiern beworfen. Laut Polizei lassen sich die verschmutzten Fassaden nur sehr schwer reinigen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Unter den betroffenen Gebäuden befinden sich auch das Schulzentrum, ein Geschäft und der Pfarrhof. Nach dem ersten Bericht am Mittwoch haben sich noch weitere Opfer gemeldet - mehr dazu in Mehrere Fassaden mit Eiern beworfen (kaernten.ORF.at; 7.2.2018).

Kühnsdorf Rohe Eier Fassaden
ORF
Auch das Schulzentrum ist betrofen

20 Eier auf Fassaden geworfen

Kaum ein Haus ließen die unbekannten Vandalen in Kühnsdorf aus. Auch ein Fahrzeug der Feuerwehr wurde von den Unbekannten beworfen. Laut Polizei sollen es insgesamt an die 20 rohe Eier gewesen sein, die auf die Hausfassaden geschleudert wurden. Zeugen gibt es keine.

Kühnsdorf Rohe Eier Fassaden
ORF
Spuren an der Fassade eines Geschäftshauses: Reinigung ist nicht möglich

Lausbubenstreich oder gezielte Attacke

Laut Polizei ist es bisher offen, ob es sich um einen Lausbubenstreich oder eine gezielte Attacke handelte. Leidtragende sind die Hauseigentümer und Betreiber der Gebäude. Denn eine Reinigung der Hausfassaden von dem klebrigen Eidotter ist nicht möglich. Die Polizei ermittelt.

Werbung X