32-Jähriger Klagenfurter starb an Überdosis

Ein 32 Jahre alter Mann aus Klagenfurt ist am Freitag leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Obduktion ergab, dass eine Überdosis Drogen zum Tod des Mannes geführt hatte.

Am Freitag meldete sich der besorgter Vater des Mannes bei der Polizei in Klagenfurt. Er hatte seinen 32 Jahre alten Sohn seit zwei Tagen nicht mehr erreichen können und bat um Hilfe. Die Polizei entschloss sich zu einer Wohnungsöffnung. Als die Beamten am Freitagvormittag die Wohnung betraten fanden sie die Leiche des Mannes. In der Wohnung wurden auch Suchtgiftutensilien und illegale Drogen sichergestellt. Ein Vortest wies Kokain, Opiate, Cannabis und das starke Beruhigungsmittel Benzodiazepin nach.

Die Obduktion des Leichnams ergab, dass der 32-Jährige an einer Überdosis Drogen gestorben war. Fremdverschulden kann laut Polizei ausgeschlossen werden. Es handelt sich um den zehnten Drogentoten in diesem Jahr. Im Vorjahr gab es in Kärnten zwölf Drogentote.

Links:

Werbung X