Miran Kelih

Miran Kelih ist seit 2015 fixer Mitarbeiter der slowenischen Redaktion des ORF Kärnten, wo er trimedial tätig ist und auch als Moderator fungiert.

Er moderiert unter anderem die Radio-Frühsendung „Dobro jutro“ des slowenischen ORF-Programmes auf der Frequenz von Radio Agora (105,5), gestaltet als Redakteur Nachrichten sowie Radio- und Fernsehbeiträge und ist auch für den Online-Auftritt der slowenischen Redaktion (slovenci.ORF.at) mitverantwortlich. Sonntags ist er auch in der zweisprachigen Frühsendung „Guten Morgen/Dobro jutro“ auf Radio Kärnten zu hören.

Nach der Matura an der Zweisprachigen Bundeshandelsakademie in Klagenfurt/Celovec und einigen „Orientierungssemestern“ an der Slawistik in Graz und an der Pädagogischen Hochschule in Klagenfurt/Celovec, entschied sich Kelih im ORF Landesstudio Kärnten vorstellig zu werden. Dies war entscheidend für seine weitere berufliche Zukunft. „Was so nie geplant war und eher zufällig mit einem Praktikum anfing, entwickelte sich mit der Zeit zu einem Beruf, der sehr, sehr gut zu mir passt“, sagt der 32-Jährige aus dem idyllischen Hochtal Zell/Sele, der seine Berufung vor allem in der Unterhaltung gefunden hat.

Miran Kelih
ORF
Miran Kelih

Moderation von DDK „ehrenvolle Aufgabe“

Seit Mai 2021 unterstützt Miran Kelih das bisher dreiköpfige Moderatoren-Team (Mira Grötschnig-Einspieler, Magda Kropiunig und Aleksander Tolmaier) und moderiert sonntags die slowenische Fernsehsendung „Dober dan, Koroška/Dober dan, Štajerska“ um 13.30 Uhr in ORF 2. „Die Sendung begleitet mich seit meiner Kindheit, sie war in meiner Familie immer Pflichtprogramm am Sonntagnachmittag. Dass ich jetzt hier stehen darf und dem Fernsehpublikum das Geschehen, die Ereignisse und die Geschichten rund um das Leben der slowenischen Volksgruppe in Kärnten präsentieren darf, ist eine sehr schöne und ehrenvolle Aufgabe für mich", zeigt sich der Kärntner Slowene über diesen Part seiner Arbeit erfreut.

Kultur, Sport und Waldarbeit als „Steckenpferde“

Parallel zur beruflichen Tätigkeit absolvierte der passionierte Sänger und Schauspieler von 2016 bis 2018 erfolgreich einen Schauspiel-Lehrgang am Landeskonservatorium in Klagenfurt/Celovec. „Eine unvergessliche Zeit. Da konnte ich viele nützliche Erfahrungen für meine schauspielerische Tätigkeit, sowie für die Medienarbeit und das Auftreten vor Publikum sammeln“, so der Film- und Kinoliebhaber.

Wenn der Satire-Fan und Stimmenimitator nicht gerade auf der Theaterbühne steht, verbringt der begeisterte Sportler und Kapitän der Unterliga-Kampfmannschaft der DSG Sele Zell seine Freizeit größtenteils am Fußballplatz. Oft sieht man ihn auch mit dem Tennisschläger Asse servieren. Im Winter zieht es ihn mit den Touren-Skiern in die Berge oder auf die Skipisten und man kann ihn in den Wintermonaten auch beim Nachsprinten des Eishockeypucks beobachten.

Besonders wichtig sind dem geselligen Radio- und Fernsehmoderator Treffen und Feiern mit Freunden, Familie und Verwandten. Die nötige Abwechslung zum Berufsalltag findet Kelih in der Natur, unter anderem bei der Arbeit im Wald. „Viele Samstage gehören meiner Motorsäge, da finde ich meine innere Ruhe und komme auf andere Gedanken. Es ist sozusagen Therapie für Körper und Seele", so Miran Kelihh.