Musikwunschtag hier zu sehen: Sonja Kleindienst, Programmchef Martin Weberhofer und Soldaten vom Bundesheer
ORF
ORF

12.000 Euro zugunsten LICHT INS DUNKEL

Der 30. November im ORF Kärnten stand ganz im Zeichen der Hilfsaktion LICHT INS DUNKEL. Den ganzen Tag über konnte das Publikum gegen eine Spendenzusage das Musikprogramm von Radio Kärnten mitgestalten. Rund 12.000 Euro wurden dabei gespendet.

Die Aktion begann bereits in den frühen Morgenstunden. Ab 7.00 Uhr konnten die Radio Kärnten Hörerinnen und Hörer das Musikprogramm mitbestimmen und ihre Lieben grüßen. In den Sendungen von Radio Kärnten wurden viele Projekte und Familien vorgestellt, die von LICHT INS DUNKEL unterstützt worden sind. Der Musikwunschtag zog sich dann über den ganzen Tag.

Radio Kärnten erfüllte die Musikwünsche der Hörerinnen und Hörer bis 4.00 Uhr Früh. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ORF Kärnten wurden bei dem Spendenaktionstag von Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres großartig unterstützt. Der gesamte Erlös des Tages kommt dem Soforthilfefonds von LICHT INS DUNKEL zugute.

Musikwunschtag hier zu sehen: Sonja Kleindienst, Programmchef Martin Weberhofer und Soldaten vom Bundesheer
ORF

Der ORF Kärnten sagt Danke

„Für das Radio Kärnten-Team war der Musikwunschtag wieder etwas ganz Besonderes, da unsere Hörerinnen und Hörer mit vielen emotionalen Geschichten ihre Musikwünsche mit ihrer Spendenbereitschaft verbunden haben. Es hat sich gezeigt, dass die Kärntnerinnen und Kärntner nicht nur mit IHREM Radio, sondern auch mit LICHT INS DUNKEL verbunden sind, und sie haben erneut Solidarität bewiesen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre großzügigen Spenden“, so Landesdirektorin Karin Bernhard.

Spendenmöglichkeit:

Unter der kostenfreien A1-Spendentelefonnummer 0800 664 24 12 und im Internet unter lichtinsdunkel.ORF.at kann auch unabhängig von den aktuell laufenden Aktivitäten das ganze Jahr über für LICHT INS DUNKEL gespendet werden.