„Noten und Anekdoten“ mit Josef Viehhauser

Der Kärntner Sternekoch Josef Viehhauser gestaltet gemeinsam mit Waltraud Jäger die Radio Kärnten-Sendung „Noten und Anekdoten“ im August. Einen Monat lang erzählt er von seinen Stationen im Leben, vom Geschmack, von Kritikern und noblen Gästen genauso wie von seinen Höhenflügen und dem Absturz. Davon, wie er sich wiederfand und von dem, was ihm heute noch wichtig ist. Wichtig wie das Kochen.

Kochen ist sein Leben, sagt Josef Viehhauser. Und ein Leben ohne Kochen ist für den Sternekoch nicht denkbar. Mitte der 1960er ist er vom Mölltal ausgezogen, um in Deutschland zu einem der besten Köche der Welt zu werden.

Er ist längst eine Legende, lebt heute in Hamburg, ist aber immer noch eng mit seiner Heimat Kärnten verbunden.
In den Noten und Anekdoten im August erzählt er von seinen Kinder- und Jugendtagen am Herkuleshof, von seiner Lehre in Gastein, seinen ersten Erfahrungen in mehr oder weniger guten Küchen, seinen Lehr- und Wanderjahren in Deutschland.

Und vom Le Canard in Hamburg, das Ende der 1970er Jahre DAS Restaurant Hamburgs wurde. Nach nur neun Monaten wurde ihm vom Guide Michelin ein Stern verliehen, der Gault Millau bewertete seine Küche mit 19 Punkten.

Josef Viehhauser war neben Eckart Witzigmann einer der Pioniere der Nouvelle Cuisine in Deutschland und wurde auch zum Lehrmeister hoch angesehener Köche wie Johann Lafer und Kolja Kleeberg oder Jörg Wörther.

Radio Kärnten Noten und Anekdoten:

  • Montag – Freitag 12.50 Uhr „Radio Kärnten zur Mittagszeit“ und 17.50 Uhr „Servus Srečno Ciao“
  • Samstag 12.50 Uhr „Radio Kärnten zur Mittagszeit“ und 17.50 Uhr „Radio Kärnten am Wochenende“
  • Sonntag um 9.10 Uhr „Guten Morgen Kärnten“ und 17.50 Uhr „Radio Kärnten am Wochenende