Meistgeklickt im Oktober

Die drei Storys, die die Leser von kaernten.ORF.at im Oktober am meisten interessierten, waren ein tödlicher Unfall mit einem Rettungswagen, wachsende Kindergartencluster in Unterkärnten und ein Unfalldrama auf der Südautobahn, das nur ein 14-Jähriger überlebte.

Am Abend des 6. Oktober war ein Rettungswagen im Einsatz mit Folgetonhorn und Blaulicht in Wolfsberg unterwegs. An einer Kreuzung zu einem Lebensmittelmarkt kam es zum Zusammenstoß mit dem Wagen einer 52-jährigen Frau. Sie wurde im Fahrzeug eingeklemmt und starb noch am Unfallort – mehr dazu in Tödlicher Unfall mit Rettungsauto.

Unfallstelle in Wolfsberg
ORF

Zwei Kindergärten wegen CoV geschlossen

Anfang Oktober wurden zwei Kindergärten im Bezirk Völkermarkt wegen Covid-19-Infektionen vorübergehend für einige Tage geschlossen. Es gab zum Zeitpunkt des Online-Berichts 14 Infizierte im Cluster Globasnitz und acht Fälle in Gallizien. Insgesamt befanden sich 70 Personen in Heimquarantäne – mehr dazu in Kindergartencluster gewachsen.

Kindergarten Globasnitz außen
ORF

Unfall im Tunnel

Ende Oktober kam es im Großliedltunnel auf der Südautobahn (A2) zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Toten. Der Wagen einer 26-jährigen Frau aus Graz-Umgebung blieb mitten im Tunnel aus unbekannten Gründen stehen. Die Frau ging zum Heck des Pkws, in dem noch ihre Großeltern und ihr Bruder saßen. Einem nachkommenden Lkw-Lenker gelang es nicht mehr auszuweichen, er rammte den Pkw. Drei Personen starben, der 14-jährige Bruder der Frau überlebt schwer verletzt – mehr dazu in Unfall-Drama: 14-Jähriger außer Lebensgefahr.

Rettungskräfte im Tunnel
ORF