Radiostudio von innen
ORF
ORF

Radiotest: Kärntner hören länger Radio

Für Radio Kärnten zeigt der „Radiotest 2020_2“ (Juli 2019 bis Juni 2020) wiederum ein hervorragendes Ergebnis. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Radionutzung in Kärnten kräftig gestiegen.

Trotz des völlig veränderten Medienkonsums durch die Corona-Krise konnte Radio Kärnten seine eindrucksvolle Vormachtstellung am heimischen Radiomarkt beibehalten und bleibt mit einem Marktanteil von 46 Prozent in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren (Montag bis Sonntag) weiterhin mit großem Abstand das Lieblingsradio der Kärntnerinnen und Kärntner.

Marktanteil 52 Prozent bei Hauptzielgruppe

In der Hauptzielgruppe der über 35-Jährigen erreichte Radio Kärnten einen Marktanteil von 52 Prozent (Montag bis Sonntag). Umgerechnet bedeutet das: Mehr als jede zweite in Kärnten gehörte Radiominute in dieser Kategorie entfällt auf Radio Kärnten.

Landesdirektorin: Rekordwerte für alle Medien

„Wir haben ein sehr arbeitsintensives und ereignisreiches halbes Jahr hinter uns“, lässt ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard die vergangenen Monate noch einmal Revue passieren. „Da war auch vieles dabei, das wir in Größe und Umfang nicht vorhersehen konnten. Das gesamte Team des ORF Kärnten – Redaktion wie Technik – ist vor große Herausforderungen gestellt worden. Unser Publikum hat die Bemühungen mit Rekordwerten für all unsere Medien belohnt. Die große Zustimmung der Menschen im Land zeigt uns, dass wir zu ihrer Zufriedenheit gearbeitet haben – dafür bedanken wir uns sehr herzlich bei allen. Dieses sensationelle Ergebnis ist ein großer Ansporn für das gesamte Team des ORF Kärnten. Es zeigt uns deutlich, dass wir mit unseren vier Medien Radio, Fernsehen, Online und Social Media inhaltlich nahe bei den Menschen sind. Ein klarer Auftrag für uns, top motiviert auch weiter diesen Weg mit ehrlichem und authentischem Journalismus in Kärnten zu gehen!“

Radionutzung in Kärnten kräftig gestiegen

Die Kärntnerinnen und Kärntner hören länger Radio als im Vergleichszeitraum: 250 Minuten werden täglich in Kärnten in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren (Montag bis Sonntag) Radio gehört, in der Zielgruppe der über 35-Jährigen sind es sogar 283 Minuten, um fast eine halbe Stunde länger als noch vor einem Jahr.

Radio Kärnten erreichte auch bei den Tagesreichweiten ein sehr stolzes Ergebnis. In der Kernzielgruppe 35+ lag sie von Montag bis Sonntag bei 52 Prozent und in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren erzielte Radio Kärnten eine Tagesreichweite von 42,2 Prozent.

Programmchef: Konnten Reiseflughöhe beibehalten

Programmchef Martin Weberhofer: „Die Coronavirus-Krise hat auch die Radionutzung stark beeinflusst. Wir haben versucht, unsere Hörerinnen und Hörer mit viel Information, Service und Unterhaltung im besten Sinne des Wortes durch diese außergewöhnliche Zeit zu begleiten. Wir haben vieles in unserem Programm geändert und adaptiert, haben beispielweise auch der heimischen Musikszene, die ja keinerlei Auftrittsmöglichkeit hatte, besonders viel Sendezeit gewidmet. Ich freue mich sehr, dass wir unsere sehr hohe „Reiseflughöhe“ beibehalten konnten und nach wie vor mit großem Abstand das Lieblingsradio der Kärntnerinnen und Kärntner sind.“

Erfreulich ist das Radiotest-Ergebnis auch für die gesamte ORF-Flotte: die ORF-Sender erreichten in Kärnten gemeinsam bei der Bevölkerung ab 10 Jahren einen Marktanteil von 77 Prozent, in der Gruppe 35+ (Kernzielgruppe von Radio Kärnten) waren es stolze 82 Prozent. Der Marktanteil aller inländischen Privatradios zusammen belief sich im „Radiotest 2020_2“ in dieser Altersgruppe auf 19 Prozent.