Das Ö1-Konzert - Carinthischer Sommer 2018

Im Rahmen des Ö1-Konzerts am Dienstag, dem 14. August 2018 ab 14.30 Uhr präsentiert Angelika Benke eine Musikaufführung der beiden talentierten Musiker Emanuel Tjeknavorian und Maximilian Kromer. Anlässlich des Carinthischen Sommers widmeten sie sich bei ihrem Konzert in der Stiftskirche Ossiach den Werken weltbekannter Komponisten.

Der Carinthische Sommer bietet auch in diesem Jahr Nachwuchs - Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, hier ihr Können zu zeigen. Am 14. Juli waren zwei ausgesprochen junge, aber schon sehr erfolgreiche Musiker zu Gast in der Stiftskirche Ossiach, der Geiger Emanuel Tjeknavorian und Maximilian Kromer, Klavier.

Emanuel Tjeknavorian wurde 1995 in eine Wiener Musikerfamilie hineingeboren. Man kann ihn als Star der Zukunft in der Musikbranche bezeichnen, denn er wurde, nominiert vom Wiener Konzerthaus und dem Musikverein Wien, für den Rising Stars Zyklus „European Concert Hall Organisation“ ausgewählt, diese Konzertreihe wird ihn auf die Bühnen der renommiertesten Konzerthäuser Europas führen.

Trotz seiner Jugend kann Maximilian Kromer, er ist Jahrgang 1996, schon auf viele errungene Preise zurückblicken. Im Rahmen von Musica Juventutis gewann er auch ein Auswahlspiel, das ihn ins Wiener Konzerthaus führte. Eine Auszeichnung als bestgereihter österreichischer Musiker beim 15. Internationalen Beethoven - Wettbewerb im Vorjahr kann der junge Pianist ebenfalls vorweisen.

Maximilian Kromer und Emanuel Tjeknavorian verbindet eine schon recht lange andauernde Zusammenarbeit, bereits 2011 konnten die beiden den ersten Preis in der Kategorie „Duo für Klavier und Violine“ bei Prima la Musica erringen, weitere Auszeichnungen unter anderem in Torino folgten.

Die beiden Musiker haben sich im Rahmen des Carinthischen Sommers 2018 in der Stiftskirche Ossiach Werken von Clara Schumann, Johannes Brahms, Albert Dietrich, Robert Schumann und César Franck gewidmet.

Gestaltung & Moderation: Angelika Benke

„Das Ö1-Konzert", 14. August 2018, 14.30 - 16.00 Uhr, Ö1

Mit Fragen wenden Sie sich bitte an:
Luca Weblacher
Pressestelle
T: +43 463 5330-29268
luca.weblacher@orf.at
E-Mail Luca Weblacher