Ein Taxischild mit der „Uber App“ aufgenommen am Donnerstag, 21. Februar 2019 in Wien
APA/Hans Punz
APA/Hans Punz
Verkehr

Uber startet in Klagenfurt und Villach

Im zehnten Jahr seines Bestehens in Österreich startet der Fahrtenvermittler Uber nun auch in Klagenfurt und Villach. Die Fahrten können nur über eine App gebucht werden, Fahrer benötigen eine Taxilizenz.

Martin Essl, der General Manager von Uber Österreich sagte, man sehe in Kärnten großes Potenzial, für Einwohnerinnen und Einwohner, aber auch im Tourismus. Man wolle Urlaubern ein attraktives Angebot bieten, um auf einen eigenen Pkw zu verzichten, so Essl.

Die Uber-Fahrer benötigen eine Taxilizenz, das Angebot ist im Aufbau und man suche noch Fahrer. Buchbar ist das Angebot in den beiden Städten Villach und Klagenfurt bereits.

Österreichweit bis zu 5.000 Fahrer

Aus einer Umfrage, die Uber aktuell unter 2.000 heimischen Nutzern der App durchführen ließ, ging hervor, dass Menschen aus 172 Nationen die Uber-App in Österreich benutzt haben. Derzeit sind 4.000 bis 5.000 Fahrer (unter anderem) für diesen Fahrdienstvermittler unterwegs. Zahlen für Kärnten gibt es noch keine.