Chronik

Zehntausende Euro an Kryptobetrug verloren

Mehrere Zehntausend Euro hat ein 38 Jahre alter Mann aus Greifenburg (Bezirk Spittal an der Drau) an Betrüger im Internet verloren. Der Mann investierte das Geld in eine angebliche Anlageplattform im Internet. Als der Mann sein Guthaben abheben wollte, verlangten die Unbekannten noch mehr Geld.

Im Zeitraum von Februar 2024 bis April 2024 investierte der 38-Jährige auf der angeblichen Online Anlageplattform in Kryptowährungen in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Als das Konto auf einen sechsstelligen Eurobetrag angestiegen sein soll, wollte sich der Mann seine Gewinne auszahlen lassen.

Doch um die Auszahlung zu veranlassen, hätte er nochmals mehrere Zehntausend Euro investieren sollen, hieß es von den angeblichen Betreibern der Plattform. Daraufhin stellte der Kärntner die Geschäfte ein und erstattete Anzeige bei der Polizei. Dem Mann entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.