Mountainbiker
ORF
ORF
Tourismus

Bergbahnen bieten immer mehr

Anfang Mai sind die ersten Bergbahnen in die Sommersaison gestartet. Wanderer, Mountainbiker, Kletterer, Gleitschirmpiloten und Naturliebhaber können damit unkompliziert die Bergwelt erleben. 180 Tage, so lange wie noch nie, soll die Saison dauern. Die Angebote auf den Bergen werden ständig ausgebaut.

Derzeit laufen die letzten Revisionsarbeiten, bevor die Liftanlagen wieder in den Vollbetrieb starten. Die Zeitfenster für Wartungsarbeiten zwischen Winter und Sommer werden immer kürzer, die Saison verlängert sich, sagte Manuel Kapeller-Hopfgartner, der Sprecher der Kärntner Seilbahnen: „Früher Sommer und Herbst, das sind 180 Betriebstage, die wir hier in Kärnten bieten. Wir haben letztes Jahr 1,1 Millionen Gäste befördert. Das ist in etwa auch die Zahl, die wir auch die letzten Jahre gehabt haben. Das zeigt, dass die Sommerbergbahnen in Kärnten als Produkt für den Tourismus eine tragende Säule darstellen.“

Sommerbahnen

Anfang Mai sind die ersten Bergbahnen in Kärnten in die Sommersaison gestartet. Wanderer, Mountainbiker, Kletterer, Gleitschirmpiloten und Naturliebhaber können damit leicht und schnell die Bergwelt erleben. 180 Tage – so lange wie noch nie – soll die Saison dauern. Damit werden die Bergbahnen zunehmend zu einem Ganzjahresbetrieb.

Sommerbetrieb wird immer wichtiger

Geboten wird auf den Bergen immer mehr, auch heuer wurde wieder kräftig investiert. Auf dem Nassfeld gibt es den finalen Launch eines Wandernetzes mit 16 Touren für alle Könnerstufen. Aber nicht nur dort, sagte Kapeller-Hopfgartner: „Es ist auf der Petzen im Bereich Biken ein neues Beginnerareal gerade in Bau. Und auf dem Katschberg wird ein ganz neuer und toller Spielplatz errichtet auf der Bergstation von der Eineckbahn.“

Vor allem für kleinere Skigebiete wie am Weißensee wird der Sommerbetrieb immer wichtiger. „Von den Umsätzen her ist es so, dass wir im Sommer schon 40 Prozent mit der Bergbahn machen und im Winter 60 Prozent“, sagte Christoph Rupitsch von den Weisßnsee Bergbahnen.

Mountainbiker
ORF

Wegenetz für Biker wird immer größer

Auch das Wegenetz für Mountainbiker wächst. 50 Kilometer Flow Trails und 100 Kilometer Naturtrails gibt es in Kärnten bereits. Bikeschulen werden immer beliebter und sind schon fast ein Pendant zu den Skischulen im Winter. „Das wird immer mehr, auch in den Tourismusregionen, weil die Familien sehr gerne diese Bikeschulen in Anspruch nehmen für die Kinder, um eben die Sicherheit zu lernen“, sagte Hubert Ramskogler von den Flow Trails Kärnten und den Petzen Bergbahnen.

Wanderer
ORF

Zukunft für Dreiländereck noch unklar

Noch unklar ist ein Sommerbetrieb auf dem Dreiländereck. Anfang März wurde über das Skigebiet ein Konkursverfahren eröffnet – mehr dazu in Skigebiet Dreiländereck: 3,1 Mio. Schulden (kaernten.ORF.at; 5.3.2024). Gespräche mit einem Investor gibt es. Ob und wann die Liftanlagen wieder öffnen, steht aber noch nicht fest, sagt die Gemeinde.