Eines der Kleinkinder wird zum Auto gebracht
Bergrettung Villach
Bergrettung Villach
Chronik

Kleinkinder vor Kälte gerettet

Die Bergrettung Villach war am Sonntag auf dem Weg zu einem Rodelunfall auf dem Dobratsch, bei der Abfahrt vom Hundsmarhof. Doch auf dem Weg hinauf trafen die Retter auch auf eine Familie mit Kleinkindern, die unter der Kälte litten. Sie wurden ebenfalls in Sicherheit gebracht.

Ein 39-jähriger Rodler verletzte sich bei der Abfahrt vom Hundsmarhof nach Goritschach schmerzhaft am Knöchel. Der Akia wurde über Heiligengeist von oben an die Unfallstelle gebracht und der Verletzte nach medizinischer Versorgung rasch geborgen und dem Roten Kreuz Kärnten übergeben werden.

Verletzter wird mit Akja abtransportiert
Bergrettung Villach
Der verunfallte Rodler wird im Akja transportiert

Kleinkinder litten unter Kälte

Der von Pogöriach aufsteigende Trupp zur Unterstützung traf dann auf eine andere fünfköpfige Familie, deren drei Kleinkinder unter der starken Kälte litten. Die beiden Jüngsten wurden von zwei Bergrettern aufgenommen und mit Skiern zum in Pogöriach wartenden Einsatzfahrzeug gebracht, wo sie sich aufwärmen konnten.

Die Familie wurde wenig später vom Großvater der Kinder abgeholt und nach Hause gebracht. Im Einsatz waren acht Bergretterinnen und Bergretter sowie ein Team des Roten Kreuzes Kärnten.