Chronik

Polizei nahm vier Schlepper fest

Die Kärntner Polizei hat in den vergangenen Tagen bei Schwerpunktkontrollen vier Schlepper und 18 illegal eingereiste Migranten aufgegriffen. Seit Dienstag war am Karawankentunnel und auf dem Nassfeldpass verstärkt kontrolliert worden. Die Schlepper stammen aus Belgien, Frankreich und Deutschland.

15 der illegal eingereisten Menschen stammen aus Burundi und drei aus Afghanistan, zum Teil stellten sie Asylanträge in Österreich, teilte die Polizei am Freitag mit. Durchgeführt wurde die Aktion des Landeskriminalamts Kärnten in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt der DSE Fahndungstechnik (Drohnen), der Polizeiinspektion Kärnten West, dem österreichischen Bundesheer, dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl und dem Zollamt Österreich.

Große Mannschaft im Einsatz

Im Einsatz standen etwa 30 Polizeibeamte, 16 Mann des österreichischen Bundesheeres, sowie Mitarbeiter von und dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl.