Hagelkörner
Privat
Privat
Chronik

Hagelunwetter richtete Schäden an

Ein heftiges Hagel-Gewitter zog am Freitagabend über weite Teile Kärntens. Die Hagelkörner erreichten eine Größe von gut zwei Zentimetern und mehr. Sie richteten einige Schäden an.

Freitagabend heulten in vielen Teilen Kärntens die Sirenen, eine Gewitterzelle zog durch. Neben Starkregen ging auch Hagel nieder. Die Hagelkörner erreichten eine Größe von gut zwei Zentimetern und richteten in einigen Gärten oder auch an Jalousien Schäden an.

Quelle: Privat

Die erste Gewitterzelle zog am frühen Abend über Kärnten hinweg. Sie führte hauptsächlich zu Einsätzen in den Gemeinden Krumpendorf, Pörtschach, Moosburg, Feldkirchen und Friesach. Auch in Klagenfurt rückten die freiwilligen Feuerwehren und die Berufsfeuerwehr aus. Keller mussten ausgepumpt und Straßen freigemacht werden. In einigen Gebieten lag zentimeter hoch Hagel in den Gärten, wie etwa in Krumpendorf. Schäden gibt es aber auch an Gebäuden und in der Landwirtschaft.

Große Hagelkörner Krumpendorf
Privat
Am Gut Drasing über Krumpendorf waren die Hagelkörner sehr groß

Die zweite Gewitterzelle forderte dann die Feuerwehren, Polizei und Straßenmeisterei speziell im Lavanttal. Besonders betroffen waren diesmal Wolfsberg, St. Andrä und Eitweg. Teilweise hatte es laut Landesalarm und Warnzentrale binnen weniger Stunden fast 100 Liter pro Quadratmeter geregnet.

Quelle: Privat

Fotostrecke mit 9 Bildern

Hagel am Maltschacher See
Monika Lesundakova
Ein Hagel-Bild vom Maltschacher See
Hagel in Krumpendorf
Daniela Maurer Koinig
Hagelkörner aus Krumpendorf
Hagel in Viktring
Michael Hambrusch
Auch in Viktring wurde es zeitweise weiß
Hagel in Krumpendorf
Carina Strugger
In Krumpendorf war der Hagel fast so groß wie ein Ei
Hagelkörner
Privat
Beschädigte Jalousien nach Hagel-Unwetter
Privat
Auch Jalousien wurden durch den Hagel beschädigt
Unwetter auch in Wolfsberg
Elisa Fell
Auch Wolfsberg wurde vom heftigen Unwetter nicht verschont
Unwetter in Feldkirchen
Sarah Knes
Auch in Feldkirchen regnete es wie aus Eimern
Gut Drasing aufräumarbeiten
ORF/Weixelbraun
Am Tag nach dem Unwetter laufen die Aufräumarbeiten am Gut Drasing

Insgesamt hatte es 176 Einsatzstellen, die die 40 Feuerwehren abzuarbeiten hatten. Einige von ihnen waren die ganze Nacht über im Einsatz.

Betroffene sollen sich bei Hagelversicherung melden

„Die Unwetter in Kärnten verursachten erneut schwere Schäden in der Landwirtschaft. Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung entstand alleine durch das gestrige Ereignis ein Schaden in der Landwirtschaft in der Höhe von einer halben Million Euro. Der Gesamtschaden summiert sich somit in dieser Woche bereits auf fast eine Million Euro“, so der zuständige Landesleiter in Kärnten, Dipl.-Ing. Hubert Gernig.

Gut Drasing Beschädigungen Hecke
ORF/Weixelbraun
Das Gut Drasing etwa wurde durch den Hagel schwer beschädigt

Besonders stark betroffen seien die Bezirke Klagenfurt Land, Feldkirchen und Sankt Veit an der Glan. Auf einer Fläche von 3.500 Hektar wurden Ackerkulturen sowie das Grünland und auch der Gartenbau teilweise massiv zerstört. Die Betroffenen Landwirte sollen die Schäden online melden.