Skikurs im Skigebiet Annaberg
ORF
ORF
Sport

Land erlaubt Skikurse für Kindergärten

Tagesskikurse von Schulen und Kindergärten sollen trotz der Pandemie stattfinden dürfen, hat Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) am Donnerstag von der Bundesregierung gefordert. Ab Samstag, dem 15. Jänner, wird das laut Landesveordnung zumindest Kindergartenkindern erlaubt sein.

In einer entsprechend am Samstag gültigen novellierten Verordnung des Landes Kärnten wird festgehalten, dass Kindergärten die Möglichkeit haben, tage- bzw. stundenweise Skikurse mit Skischulen zu organisieren. Voraussetzung ist, dass dies nur innerhalb der einzelnen Kindergartengruppen möglich ist und es folglich es zu keiner Durchmischung kommt. Der Bustransport ist wie schon bisher weiter möglich, teilte das Land am Freitag in einer Aussendung mit.

Skikurs für Kindergartenkinder
ORF
Skikurs für Kindergartenkinder

„Bewegung im Freien wichtig“

Laut Kaiser kann das Land nur im Bereich der Kindergärten Regelungen selbstständig treffen. Man gebe den Kindern die Möglichkeit, das Skifahren unter professioneller Anleitung gemeinsam mit ihren Kindergartengruppenfreundinnen und –freunden zu erlernen. Bewegung an der frischen Luft sei immer wichtig, besonders für die Entwicklung der Kleinsten, so Kaiser.

Er erneuerte seinen Appell an die Bundesregierung es ihm gleichzutun, und das in ihrer Verantwortung liegende Verbot für Schulen aufzuheben. Es habe zahlreiche Beschwerden und zunehmend geäußertes Unverständnis gegeben, so Kaiser: „Dieses Verbot ist in mehrfacher Hinsicht wenig zielführend. Zum einen ist es gerade jetzt wichtig, Kindern möglichst viele Anreize zu körperlicher Betätigung zu geben. Zum anderen ist es nur schwer zu verstehen, dass Kinder, die viele Stunden am Tag gemeinsam in einer Klasse sitzen, nicht gemeinsam mit dem Bus zu einem Skikurs an der frischen Luft fahren können.“

Kaiser: Untaugliche Regeln anpassen

Die Politik sei ebenso wie Expertinnen und Experten dazu angehalten, Regelungen vorzugeben, die auch praxistauglich sind und sich an der Lebensrealität der Menschen orientieren, sagte Kaiser: „Wenn sich Regelungen nachdem sie in Kraft getreten sind als untauglich erweisen, müssen sie entsprechend adaptiert werden.“ Die Verordnung sei in Kärnten auch für die Kindergärten übernommen worden.

Auch die Opposition forderte, dass das Verbot von Tages-Schulskikursen zurückgenommen werde. Das Verbot sei unverständlich, sagte Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer. Für Kindergärten müsse das Verbot sofort vom Land aufgehoben werden, forderte FPÖ-Chef Erwin Angerer.