Licht ins Dunkel – Konzert frei Haus
ORF/Arbeiter
ORF/Arbeiter
Lifestyle

Vorbereitung für „Konzert frei Haus“

Es gibt derzeit keine Christkindlmärkte, keine Veranstaltungen und wenige Möglichkeiten, Geld für Sozialprojekte zu sammeln. Daher organisiert der ORF Kärnten heuer bereits zum zweiten Mal das „Konzert frei Haus“ für Licht ins Dunkel, live im Internet.

Das ORF-Theater wird für den 8. Dezember ab 20.00 Uhr wieder in einen Konzertsaal umfunktioniert. Die Kulisse wird aufgebaut, der Flügel poliert, die Scheinwerfer positioniert und der ganze Saal weihnachtlich geschmückt.

Konzert frei Haus Klavier wird poliert
ORF
Die Arbeiten für Konzert frei Haus laufen

Ein lässiges Konzert zu Hause genießen

Kameramann Heribert Senegacnik sagte, das Fernsehstudio sei Gott sei Dank sehr gut ausgestattet: „Wir haben sehr viel Licht dazu bekommen und können wirklich aus dem Vollen schöpfen, damit man sich in Zeiten, in denen man eh nichts machen kann, vor den Fernseher setzen kann und einfach ein lässiges Konzert genießt.“

Konzert frei Haus Kameramann Heribert Senegacnik und Regisseur Klaus Wachschütz
ORF
Kameramann Heribert Senegacnik (links) und Regisseur Klaus Wachschütz

Viele Musiker machen mit

Wie im Vorjahr werden auch heuer wieder zahlreiche heimische Künstler auftreten, Sonja Kleindienst wird durch das Konzert führen: „Wir haben ganz tolle Musiker aus ganz Österreich mit dabei, zum Beispiel die Poxrucker Sisters, der absolute Newcomer Chris Steger wird bei uns auftreten, es kommen Sandra Pires und natürlich auch Musiker aus Kärnten, wie zum Beispiel Popwal und viele andere Künstler.“

Sandra Pires
Sandra Pires
Sandra Pires tritt bei Konzert frei Haus auf

Kontakt zu Künstlern über Internet

Mit allen Auftretenden können die Zuseher von zu Hause aus kommunizieren, erklärt ORF-Redakteur Marco Mursteiner: „Die Leute können interaktiv mitwirken, entweder wenn sie über Facebook Kommentare schreiben oder über das Internet Kommentare an den ORF schicken. Das Schöne ist: Sie können Fragen an die Künstler stellen die Sie immer schon beantwortet haben wollten und wir werden schauen, dass so viele Fragen wie möglich beantwortet werden.“

Strenge 2-G-plus-Regel im ORF-Theater

Und im ORF-Theater wird unter strengen Sicherheitsvorkehrungen produziert. Regisseur Klaus Wachschütz sagte, für alle Beteiligten herrsche die 2-G-plus-Regel, also jeder muss entweder geimpft oder genesen sein und zusätzlich ein geltendes Testzertifikat vorweisen: Alle Mitwirkenden müssen abseits des Bühnenbereiches FFP2-Masken tragen."

Konzert frei Haus Beleuchtung wird montiert
ORF
Die Weihnachtsbeleuchtung wir angebracht

Spende wäre „das größte Geschenk“

Eine Eintrittskarte für das Konzert braucht heuer niemand, sagte Sonja Kleindienst: „Aber wir würden uns natürlich freuen, wenn man als Dankeschön etwas spendet, das wäre für uns das größte Geschenk.“ Alle Spenden gehen an die Aktion Licht ins Dunkel.