Der beschädigte Rettungswagen
FF Radenthein
FF Radenthein
Chronik

Rettungswagen gegen Holz-Lkw

Am Mittwochnachmittag ist es auf der Millstätter Straße (B98) im Bereich Erdmannsiedlung zu einer Kollision zwischen einem Rettungswagen und einem unbeladenen Holzlaster gekommen. Drei Personen im Rettungswagen wurden verletzt.

Am Mittwoch kurz nach 17.00 Uhr wurden die Feuerwehren mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall gerufen. Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes, der im Einsatz war, kollidierte auf der Millstätter Bundesstraße mit einem Holztransporter.

Der leer Holztransporter
FF Radenthein
Der Holztransporter

Rettungsauto prallte beim Überholen gegen Lkw

Der 28-jährige Lkw-Fahrer aus dem Bezirk Spittal an der Drau lenkte sein Fahrzeug auf der Millstätter Bundesstraße von Döbriach in Richtung Radenthein. Zwischen Erdmannsiedlung und Radenthein wollte er nach links auf den Lagerplatz seiner Firma einbiegen. In diesem Moment wurde der Lkw jedoch von einem Rettungswagen mit eingeschaltetem Folgetonhorn und Blaulicht überholt.

Rettungsauto erneut in Unfall verwickelt

Wieder hat es in Kärnten einen Unfall mit einem Rettungsauto gegeben. Blaulichtorganisationen haben generell bei Einsatzfahrten auch mit rücksichtlosen Verkehrsteilnehmern zu kämpfen.

Der 25 Jahre alte Lenker des Rettungswagens bremste noch ab, das Rettungsauto kollidierte jedoch mit dem Vorderreifen des Lkw und kam schließlich am angrenzenden Lagerplatz einer Baustelle zum Stillstand.

Der beschädigte Rettungswagen
FF Döbriach
Der beschädigte Rettungswagen

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der 25-Jährige sowie zwei weitere Sanitäter wurden unbestimmten Grades verletzt. Die Verletzten wurden nach Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber RK 1 sowie von weiteren Rettungswägen
in das KH Spittal/Drau eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und führten Aufräumarbeiten durch. Im Einsatz standen die FF Radenthein und die FF Döbriach.