Wohnhaus in Vollbrand
HFW Villach
HFW Villach
Chronik

Großeinsatz für Feuerwehren in Villach

Zu einem Großeinsatz ist die Feuerwehr Mittwochabend in Villach ausgerückt. Im Ortsteil Möltschach nahe der Villacher Alpen Arena brach im Dachstuhl des Hauses eines 60-Jährigen ein Feuer aus. Binnen kurzer Zeit stand das gesamte Obergeschoß in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Eine Nachbarin hatte Alarm geschlagen. Die Feuerwehr musste rasch vorgehen, weil der böige Wind drohte, die Flammen weiter zu tragen. Die Feuerwehrleute trugen schweren Atemschutz, gelöscht wurde von außen und innen, sagte Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Brand in Villach

Mittwoch Abend brach in seinem Wohnhaus in Warmbad Villach Feuer im Dachstuhl aus, ein Großeinsatz der Feuerwehr ist die Folge. Verletzt worden ist niemand, die Brandursache wird ermittelt.

Swimmingpool lieferte Löschwasser

Zusätzlich zur Wasserversorgung über das städtische Hydrantennetz diente ein bereits gefüllter Pool direkt beim Haus wurde als zusätzliche Löschwasserreserve.

Gelöschtes Wohnhaus
HFW Villach

Brandursache steht noch nicht fest

Nach rund einer halben Stunde war das Feuer bekämpft, die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in die Nacht. Die Familie konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, es wurde niemand verletzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Judendorf, Möltschach, Völkendorf, Pogöriach und die Hauptfeuerwache Villach. Die Brandursachenermittlung wird von Brandermittlern des SPK Villach durchgeführt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, das Haus ist derzeit unbewohnbar.