Chronik

Haus nach Einbruch unter Wasser gesetzt

Zwischen 16. und 28. März haben Unbekannte in ein Haus in Millstatt eingebrochen, das als Zweitwohnsitz genutzt wird. Sie stahlen eine Tresor und wertvolle Uhren, danach wurde das Haus verwüstet und unter Wasser gesetzt.

Nach dem Diebstahl wurden die Wände des Wohnhauses mit einem Lackspray besprüht, sowie mehrere Einrichtungsgegenstände sowie Elektrokabel und -leitungen zerkratzt und zerschnitten. In der Garage stachen die unbekannten Täter zwei Reifen eines Autos auf und besprühten die Motorhaube mit Lack.

Anschließend schlossen die Täter einen Schlauch an einen Wasserhahn an und setzten das gesamte Haus unter Wasser. Dem 46-jährigen Hausbesitzer entstand ein Schaden in bislang noch unbekannter Höhe. Die Ermittlungen laufen.