Impfen
QuickHoney/ORF.at
QuickHoney/ORF.at
Coronavirus

Alle Infos zum Impfen in Kärnten

61,4 Prozent der über Zwölfjährigen sind erstgeimpft, 50,9 Prozent vollständig immunisiert. Bei den über 18-Jährigen liegt die Impfrate bei der Erstimpfung bei 65,6 Prozent. 54,3 Prozent über 18 Jahre sind vollständig geimpft. 305.334 bekamen die erste Teilimpfung, 244.874 sind bereits voll immunisiert.

Ab der Kalenderwoche 32 (ab 3.8.) sind im Impfzentrum in der Klagenfurter Messe Impfungen ohne Anmeldung möglich. Alle Personen, die sich ab dann ohne Anmeldung im Impfzentrum einfinden, werden in einer „Slow Lane“ mit eventueller Wartezeit zu ihrer Impfung kommen. Impf-Anmeldungen sind aber weiterhin über die Plattform des Landes möglich.

Mobile Impfteams als Unterstützung

Ab demselben Zeitraum werden in Kärntens Gemeinden zudem mobile Impfteams unterwegs sein. Der erste Termin wurde mit 14. August in Stall im Mölltal festgesetzt. Geimpft wird hier von 8.00 bis 16.00 Uhr im örtlichen Feuerwehrhaus, der Termin gilt für die Gemeindebürgerinnen und -bürger für Stall und Mörtschach. Zur Verfügung stehen dabei rund 200 Impfungen von Johnson & Johnson (nur eine Impfdosis nötig). Ab KW 33 sollen jeweils Samstag von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr kärntenweit drei mobile Impf-Teams in drei Gemeinden vor Ort sein.

Freie Impftage in Wolfsberg und Villach

Es gibt auch weitere freie Impftage: Am Samstag, dem 7. August, in Wolfsberg (Sporthalle) sowie am Samstag, dem 14. August, in Villach (CCV). Jeweils drei Wochen später gibt es am selben Ort die Möglichkeit zur Zweitimpfung. Optional können sich Geimpfte ihren zweiten Stich auch bei einer niedergelassenen Ärztin bzw. einem niedergelassenen Arzt holen. Sowohl in Wolfsberg als auch in Villach sind rund 1.000 Impfungen vorgesehen, verimpft wird der Impfstoff von Biontech-Pfizer.

Niedergelassene Ärzte impfen Jugendliche

Eltern bzw. Jugendliche sollen laut Land Kärnten Impftermine direkt bei ihren Kinder- bzw. Hausärzten vereinbaren. Die Impfung wird ausdrücklich empfohlen, nicht nur, um einen schweren Verlauf bei Kindern und Ansteckung von Kontaktpersonen zu vermeiden, sondern auch, um einen normalen Schulbetrieb im Herbst zu ermöglichen.

Auch in dieser Woche sollen 12.000 Impfdosen in den Impfstraßen und mehr als 24.100 weitere Dosen bei den niedergelassenen Ärzten verabreicht werden. Danach sollen die Impfstraßen bis auf eine zurückgefahren werden. Man bleibe aber flexibel, hieß es beim Land Kärnten. Wenn mehr Anmeldungen kommen, werde man wieder öffnen.

Impf-Vormerkplattform Kärnten

Vormerken lassen kann man sich auf der Impfplattform Kärnten oder beim Hausarzt.

Die bestehende Hotline des Landes unter der Nummer 050 536 53003 beantwortet alle Fragen zu CoV und zum Impfen. Eine neue Hotline gibt es für alle Fragen rund um Quarantäne in Klagenfurt: Mo-Fr, 8.00-16.00 Uhr: 0463 537-4679 oder E-Mail: bescheid.epidemie@klagenfurt.at.

Test-Anmeldungen unter 0800 220 330 oder online Österreich testet. Eine Anmeldung ist in jedem Fall erforderlich. Wer sich bei einer Apotheke zum Test anmelden will, muss gleich beim Einstieg in die Homepage auf das Icon „Apotheke“ klicken.

  • Liste der Apotheken, die Tests anbieten

Hotline 0800 555 621

Die Hotline des Bundes ist an sieben Tagen die Woche 24 Stunden besetzt. Auch auf der Seite des Sozialministeriumsgibt es Informationen.

Hotlines

  • Impfhotline des Bundes: 0800 555 621
  • Coronavirus-Hotline des Landes: 050 536 53003
  • Hotline für Schnelltestanmeldung ohne Symptome: 0800 220 330