Die Delegierten der Jägerschaft sitzen vor dem Podium
ORF / Weixelbraun
ORF / Weixelbraun
Politik

Walter Brunner ist neuer Landesjägermeister

Die etwa 13.000 Kärntner Jägerinnen und Jäger haben am Samstag einen neuen Landesjägermeister bekommen. Die Delegierten wählten den Rechtsanwalt Walter Brunner zum neuen Chef der Kärntner Jäger. Brunner war 15 Jahre lang Stellvertreter des bisherigen Landesjägermeister, Ferdinand Gorton.

Drei Kandidaten stellten sich der Wahl. Neben Brunner waren das Hans Rainer Mente, Ex-Politiker und Unternehmer aus St. Georgen am Längsee und Paul-Sixtus Volpini de Maestri, ebenfalls Unternehmer aus Millstatt. Gorton hatte sich nach 20 Jahren in der Funktion des Landesjägermeisters entschieden, nicht mehr für eine weitere Periode zu kandidieren.

Walter Brunner neuer Kärntner Landesjägermeister
ORF Kärnten
Walter Brunner, der neue Landesjägermeister

Brunner: Bild der Jäger zurecht rücken

Brunner erhielt 171 der insgesamt 238 gültig abgegebenen Stimmen, das sind rund 71,8 Prozent. Auf Volpini de Maestri entfielen 47 Stimmen (19,7 Prozent), auf Rainer-Mente entfielen 20 Stimmen (8,4 Prozent).

Die mehr als zwei Drittel der Stimmen habe eigentlich die Jägerschaft bekommen, sagte Brunner in einem ersten ORF-Interview als neu gewählter Landesjägermeister. „Das Ergebnis zeigt, dass wir kein zerstrittener Haufen sind und dass es trotz Meinungsverschiedenheiten keine tiefen Gräben gibt, und das erleichtere die Arbeit immens.“ Brunner sagte, er denke, dass sich nun das Bild der Jäger wieder zurecht rücken lasse, „das Bild, das manche durch anonyme und hinterhältige Angriffe hinterlassen haben.“

Auch kritische Töne müssen möglich sein

Auf Kritik aus der Jägerschaft, dass zuletzt Kontakt zur Basis gefehlt habe, will der neue Landesjägermeister eingehen. "Ich werde den Kontakt zu den Hegeringleitern verstärken und sie mehr in die Entscheidungen einbinden. Sie sind für mich das Fundament der Kärntner Jägerschaft.

Allgemein habe er einen sehr guten Eindruck, sagte Brunner. Wenn er irgendwo hinkomme, werde er sehr freundlich empfangen, man zeigt sich froh, dass ein paar Worte gewechselt werden könnten. „Ich bin auch dafür, dass man kritische Töne anbringt und sagt, was einem nicht passt, aber an die richtige Adresse gerichtet. Die gute Absicht muss aber hervorleuchten. Wenn jemand kritisch ist, er das aber ernst meint, dann spielt es keine Rolle, dass er anderer Ansicht ist, als ich.“

Jagdreferent gratulierte neuem Landesjägermeister

Jagdreferent Martin Gruber (ÖVP) gratulierte dem neuen Landesjägermeister. „Für diese Aufgabe wünsche ich viel Freude, aber auch Besonnenheit und Weitblick.“ Auch von Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer gab es am Tag der Wahl Gratulationen. FPÖ-Chef Gernot Darmann gratulierte Brunner am Sonntag zum eindeutigen Wahlergebnis.