Symbolbild einer Rolltreppe
ORF/Petra Haas
Chronik

Sieben Meter von Rolltreppe gestürzt

Ein 16-jähriger Jugendlicher hat sich in der Nacht auf Freitag im Hauptbahnhof Klagenfurt an der dortigen Rolltreppe von außen festgehalten und sich hochziehen lassen. Dabei stürzte er sieben Meter ab und wurde schwer verletzt.

Der Bursche und seine Freundin waren gegen 1.50 Uhr im Bahnhof, als sich der 16-Jährige laut Aussage des Mädchens von außen am Handlauf der Rolltreppe festhielt. Auf diese Weise ließ er sich hängend nach oben ziehen.

Ins Klinikum eingeliefert

Am Ende der Rolltreppe versuchte er, über das Geländer zu klettern. Dabei verlor er den Halt und stürzte aus einer Höhe von ca. sieben Metern auf den Boden der Bahnhofshalle. Der Jugendliche erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht.