Der verwüstete Tisch der feiernden Maturanten
Polizei
Chronik

Maturanten bedroht: 57-Jähriger geständig

Geklärt ist die Attacke mit einer laufenden Motorsäge auf Maturanten am Millstätter See. Ein 57 Jahre alter Mann aus Döbriach wurde ausgeforscht, er hatte sich von der Feier gestört gefühlt. Er ist geständig.

Der Vorfall ereignete sich am 7. Juni gegen 1.30 Uhr. Schüler einer Kärntner Abschlussklasse feierten die bestandene Matura. Als ein Teil der Klasse bereits in den Zelten schlief und einige Schüler noch bei den aufgestellten Biertischen saßen, kam plötzlich der Mann mit Stirnlampe und startete eine Motorsäge – mehr dazu in Feiernde Maturanten mit Motorsäge bedroht. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei jetzt einen 57-jährigen Mann aus Döbriach ausforschen.

Verwüsteter Tisch bei der Feier
Polizei
Der Ort am Millstätter See, an dem die Maturanten von dem 57-Jährigen attackiert wurden

„Wollte Maturanten erschrecken“

Der Mann gab an, sich durch die lautstarke Unterhaltung der Jugendgruppe in seiner Nachtruhe gestört gefühlt zu haben. Deshalb begab er sich zu Fuß mit seiner Kettensäge zu den Maturanten. Dort habe er diese mit der laufenden Säge erschrecken wollen. Nach bisherigem Ermittlungsstand hat der Mann die Kettensäge nicht gegen die Jugendlichen gerichtet. Der 57-Jährige ist geständig und zur Schadenswiedergutmachung bereit. Er bedauert sein Verhalten. Die Kettensäge konnte sichergestellt werden, der Mann wird angezeigt.