Musiparade: Hörer wählen ihre Favoriten

Jeden Mittwoch von 20.03 Uhr bis 21.00 Uhr werden Sänger und Gruppen der volkstümlichen Musik vorgestellt. Das Radio Kärnten Publikum kann für seinen persönlichen Favoriten abstimmen.

Arnulf Prasch und Wilfried Krierer unterhalten sich bei der Musiparade am Mittwoch, dem 23. Jänner, über das „Wenn die Musi spielt Winter Open Air 2019“, das am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich in Bad Kleinkirchheim stattfand. Zu Wort kommt auch Sepp Adlmann, Musi-Veranstalter, Promotor, Manager und selbst erfahrener Musikant, der ebenfalls eine „Musi“-Bilanz zieht.

Musiparade 23. Jänner 2019

Platz VW W Titel Interpret
1 1 3 „Jetzt kommt die Zeit zum Aufsteh‘n“ Steirerkanonen
2 4 8 "Kärntnerbuam" Die Musibuam
3 5 3 „Polkaschwung“ Die 3 Kärntner
4 3 2 „Voglwild" Die Granaten
5 - 1 „A geile Zeit“ Die Lungauer
6 - 1 „Die Hektar hat 2.0“ Die Draufgänger
7 9 6 „Auf geht’s zum Tanz heut“ Zillertaler Schmiss
8 6 4 „Ganz in weiß“ Ruperti-Blosn
9 8 2 „Mein sechster Sinn“ Zillertaler Haderlumpen
10 7 4 „Hinterm Hühnerstall“ Saso Avsenik und seine Oberkrainer
Neuvorstellungen:
- - - „Am Wochenend“ Rinegger Quintett
- - - “A flotte Musig” Zillertaler Edelweiss Duo
Abstimmung wird geladen...

Acht Wochen maximal in Wertung

In der Musiparade gilt die sogenannte „Achter-Regel“. Das bedeutet, dass ein Titel maximal acht Wochen in der Wertung verbleiben kann. Dann bekommen wieder neue Lieder eine Chance. Viele Gruppen sind oder waren nämlich schon so lange oder auch länger in der Wertung und es sollen auch immer wieder neue Gruppen mit ihren Liedern eine Chance bekommen.

Musiparade Arnulf Prasch Wilfried Krierer

Doujak Kronen Zeitung

Wilfried Krierer und Arnulf Prasch

Natürlich kann auch eine Gruppe, die bereits dabei war, ein wenig später mit einem neuen Lied wieder in die Wertung kommen.

Sendungshinweis:

„Musiparade“ 23. Jänner 2019

Hörerneuvorschläge mailen

Sie haben eine Idee für einen Neuvorschlag, der es in die Musiparade schaffen soll? Dann schicken Sie uns ein Mail: