Schneeglöckchen
Roland Eberwein
Roland Eberwein
Umwelt

Die verborgene Welt der Schneeglöckchen

In der Phänologie, der Lehre der Erscheinungen, beschäftigt man sich mit den unterschiedlichsten Wachstums- und Entwicklungserscheinungen von Tieren und Pflanzen. So gibt es im Botanischen Garten in Klagenfurt genaue Aufzeichnungen über Schneeglöckchen.

„Wir haben tatsächlich ein kleines Archiv, wo wir handschriftliche Notizen, Briefe, Bücher bzw. auch biografische Daten von Botanikerinnen und Botanikern aus Kärnten haben“, sagte Roland Eberwein, Leiter der Abteilung Botanik. Diese Aufzeichnungen werden auch überregional aufbewahrt und für Forschungszwecke genutzt.

Sendungshinweis:

Radio Kärnten, 13.3.2024

Aufzeichnungen von 1880

Die handschriftlichen Aufzeichnungen von Hans Sabidussi, der von 1880 bis 1900 die Blütezeit der Schneeglöckchen erforschte und niederschrieb, sind ein wertvoller Schatz für die Phänologie. Aus seinen Notizen geht hervor, dass sich die Blütezeit der Schneeglöckchen bis heute um zwei bis drei Wochen verschoben habe, so Eberwein. „Es blüht deutlich früher, was bedeutet, dass auch das Klima insgesamt wärmer geworden ist.“ Denn mit der Wärme und dem Wetter hängt auch die Blütezeit der Schneeglöckchen zusammen, die meist Ende Mai endet.

Echte Schneeglöckchen
ORF/Petra Haas
Schneeglöckchen

„Es hängt davon ab, wo Menschen Schneeglöckchen hinsetzen, wenn sie an der warmen Hausmauer sind, dann sind sie natürlich viel früher dran als in schattigen Bereichen“, so Eberwein. Die Blütezeit könne aber auch zum Beispiel durch Wetterkapriolen unterbrochen werden.

Ähnlichkeit zur Frühlingsknotenblume

Nicht nur die Blütezeit der Schneeglöckchen ist von Interesse, sondern auch ihre Unterscheidung von ähnlich aussehenden Pflanzen. Schneeglöckchen und Frühlingsknotenblumen sehen sich zum Verwechseln ähnlich, zudem blühen beide Blumen fast zur gleichen Zeit. „In Kärnten ist in der Natur die Frühlingsknotenblume viel häufiger als das Schneeglöckchen“, so Eberwein.

Frühlingsknotenblume
Roland Eberwein
Die Frühlingsknotenblume ist dem Schneeglöckchen sehr ähnlich

Die beiden unterscheiden sich in der Form, denn die Frühlingsknotenblume hat verwachsende Blütenblätter, die einen schönen Kelch bilden, der an den weißen Kelchenden gelbe Tupfen hat, das Schneeglöckchen hingegen hat rein weiße Blütenblätter und auch eine längliche Form.