Das Gehirn zu Höchstleistungen bringen

Markus Hofmann, einer der bekanntesten Gedächtnistrainer im deutschsprachigen Raum hält erstmals in Kärnten einen Vortrag darüber, wie man mit Tipps und Tricks nichts mehr vergisst, was man sich merken will.

Markus Hofmann setzt vor allem auf Humor, er sei das Vehikel für Wissensvermittlung. Jeder könne sich alles schnell und nachhaltig merken. Sein Publikum merke gar nicht, dass es lerne, so Hofmann.

Man verlagert Gehirn nach außen

In Zeiten von Suchmaschinen und Smartphones ist es einfach, alles nachzulesen, man muss sich eigentlich nicht mehr viel merken. Hofmann stellt die Frage, wie viele Telefonnummern man heute noch auswendig weiß und wie viele es noch vor zehn Jahren waren: „Wir verlagern unser Gehirn nach außen, habe Internet, Handy, Laptop, ich muss mir gar nichts mehr merken ist der Irrglaube. Aber wenn ich kein Basisraster an Wissen mehr habe, kann ich kein Transferwissen mehr herstellen.“

Vortrag

Hofmann wurde eingeladen vom Innovationspool Mölltal. Der Vortrag findet am Samstag, dem 15.9. im Tauernsaal Mallnitz ab 20.00 Uhr statt.

Sendungshinweis:

Radio Kärnten Mittagszeit, 13.9.2018

Gehirn für die Zukunft fit machen

Es sei elementar wichtig für die Zukunft, dass man das Gehirn auf Höchstleistung trimme, um den Herausforderungen gewachsen zu sein, so der Gedächtnistrainer. Hofmann tritt zum ersten Mal vor Kärntner Publikum auf. In Österreich gebe es nicht so viele Buchungen von Keynotespeakern, sagte Erwin Maier vom Innovationspool Mölltal, der Hofmann nach Kärnten einlud. Es gebe zum Beispiel in Köln das Gedankentanken, wo sich 17.000 Menschen inspirieren lassen. Man stoße mit solchen Vorträgen eine neue Tür auf, auch in Kärnten, so Maier.

Auch der Gedächtsnistrainer vergisst Dinge, so Hofmann. Man schreibt sich ja auch nicht alle Kennzeichen auf einem Parkplatz auf, nur weil man schreiben könne. Er suche sich gezielt heraus, was er sich merken möchte. Dann funktioniere das aber zu 100 Prozent. Diese Tricks gibt er an sein Publikum in rund zweistündigen Vorträgen weiter.

Link: