Cobraeinsatz nach Messerstecherei

Ein 42-jähriger Feldkirchner hat am Samstag mit einem 26-Jährigen und zwei 18-jährigen Burschen in seiner Wohnung gezecht, als es zum Streit kam. Die 18-Jährigen wurden mit einem Messer verletzt. Das EKO Cobra verhaftete die beiden älteren Männer.

Am Samstagnachmittag kam es in der Wohnung des 42-jährigen amtsbekannten Feldkirchners unter Alkoholeinfluss zwischen ihm und zwei 18-jährigen Burschen aus Feldkirchen zu einer Auseinandersetzung. Der 42-Jährige hatte einen der beiden Burschen beschuldigt, sein Handy gestohlen zu haben.

Im Zuge dieser Auseinandersetzung sperrte der Mann die beiden Burschen in seiner Wohnung ein, nahm ein ca 30 Zentimeter langes Küchenmesser und bedrohte sie mit dem Tod. Dabei stach er einem Burschen leicht in die Hüfte und verletzte ihn im Gesicht. Dem zweiten wollte er in den Bauch stechen, traf ihn aber wegen dessen Abwehrhandlung am Bein.

Geschlagen und eingesperrt

Ein 26-jähriger Angestellter aus Feldkirchen, der ebenfalls in der Wohnung anwesend war, leistete dem 42-jährigen Beihilfe, indem er die beiden Burschen durch Faustschläge und Fußtritte einschüchterte und sie am Verlassen der Wohnung hinderte. Nachdem einer der 18-jährigen zugegeben hatte, das Handy aus Jux gestohlen zu haben und es wieder zurückgeben werde, ließen die beiden Männer die Burschen aus der Wohnung.

Rettung verständigte Polizei

Beide gingen zu Fuß mit Stichverletzungen nach Hause. Von dort verständigte einer der jungen Männer, der Schmerzen hatte, die Rettung, die ihrerseits Anzeige auf der Polizeiinspektion Feldkirchen erstattete. Die beiden Tatverdächtigen wurden von Beamten des EKO Cobra festgenommen und nach Abschluss der Erhebungen über Auftrag der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht.