Luxusauto aus Kärnten wird präsentiert

Mehr als 1000 PS, von 0 auf 100 in weniger als drei Sekunden und das „made in Kärnten“: Der neue Luxussportwagen „Maguari“ wurde in Kärnten entwickelt. Samstagnachmittag wird er erstmals öffentlich in Villach präsentiert, wo er künftig auch gebaut wird.

Der neue Maguari HS1 GTC verfügt über einen Zehn-Zylinder-Motor, mehr als 1.000 PS und ist auf maximal 300 Stück limitiert.

Neun Jahre lang arbeitete das Team der wiederbelebten Luxusmarke „Hispano Suiza“ an dem Luxus-Sportwagen. Nun ist er bereit für die Markteinführung. Potentielle Käufer brauchen allerdings eine ziemlich dicke Brieftasche: Der Einstiegspreis liegt bei 2,2 Millionen Euro. Je nach Ausstattung ist der Endpreis dann nach oben offen.

Zulieferer aus Kärnten und der Steiermark

Der Wagen der Sonderklasse wurde in Villach entwickelt und gehe jetzt über die Manufakturproduktion, sagt Eigentümer und Autodesigner Erwin Himmel. Viele Einzelteile stammen von Kärntner und steirischen Zulieferern.

Sendungshinweis:

„Kärnten heue“, 8.3.19

Die Konkurrenz ist groß, es gibt sogar welche unter dem selben Markennamen. Ein spanisches Team stellte in Genf einen Luxus-Elektro-Sportwagen vor, ebenfalls unter der Marke „Hispano Suiza“. Allerdings habe man weltweit sämtliche Markenrechte. Die anderen Unternehmen seien keine Konkurrenz, ist Himmel überzeugt.

Maguari Erwin Himmel
ORF
Erwin Himmel

Präsentation am Samstag in Villach

Am Samstagnachmittag wird der Prototyp in Villach ausgestellt, dann geht es auf Werbetour durch Europa, die USA, Asien und die arabischen Länder. Die ersten Maguari-Verkaufsmodelle sollen bis Ende des Jahres zur Auslieferung bereitstehen.

Link: