Holz prägt das Leben in Sodražica

Sodražica liegt im Ribnicatal, hat 2000 Einwohner und ist vor allem bekannt für die Holzbearbeitung. Das Bauernmuseum im Ortgibt Aufschluss darüber, wie früher aus diesem Werkstoff Küchengeräte erzeugt wurden.

Die Gemeinde Sodražica ist ein beschaulicher Ort, eingebettet in die Welt der Wiesen und Wälder im Tal des Flusses Ribnica. Die Gemeinde besteht aus 22 Ortschaften, das Zentrum ist Sodražica. Einheimische schätzen die überschaubaren Strukturen, Gäste die Freundlichkeit der Menschen, die hier leben, sagt Bürgermeister Blaž Milavec.

Viele der 2.000 Einwohner arbeiten im Bereich der Holzverarbeitung. „Dieses Handwerk geht auf das Mittelalter zurück, erhielt sich bis in die heutige Zeit und prägt die Menschen im Tal“, so das Gemeindeoberhaupt.

SSC Sodrazica Slowenien
ORF
Dorfidylle in Sodražica

Maria Himmelfahrt wacht über Sodražica

Eines der wichtigsten Kulturdenkmäler der Region ist die Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt, auch bekannt als Nova Štifa, eine der schönsten Barockkirchen Sloweniens. Sie wurde 1641 bis 71 von Graf Jurij Kislah erbaut. Der Grundriss des Gotteshauses ist achteckig, die Kuppel ist 27 Meter hoch. An die Kirche angeschlossen ist ein Franziskanerkloster, in dem zurzeit zwei Mönche leben und die Gläubigen betreuen.

SSC Sodrazica Slowenien
ORF
Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt

Küchengeräte aus Holz mit langer Tradition

Über Jahrhunderte prägte die Landwirtschaft das Bild des Ribnicatales. Auch heute sind die Bauer noch fleißig bei der Arbeit, moderne Maschinen erleichtern diese aber wesentlich. Ivan Šega sammelt alte Geräte und präsentiert sie in seiner liebevoll gestalteten Sammlung im Bauernmuseum Sodražica, die auch ein Teil seiner Familiengeschichte ist.

SSC Sodrazica Slowenien
ORF
Alte Werkzeuge aus Holz
SSC Sodrazica Slowenien
ORF
SSC Sodrazica Slowenien
ORF

Wanderhändler waren weit unterwegs

Ivan Šega: „Die Besucher sind überrascht, was sie auf so kleinem Raum alles erfahren können. Besonders bewegt es mich, wenn Auswanderer aus Kanada oder Südamerika zu uns kommen, die dieses bäuerliche Leben als Kinder kennen gelernt haben. So manchem kommen die Tränen, bei der Erinnerung an die Kindheit.“

Sendungshinweis:

Servus, Srečno, Ciao, 22.9.18

Die Handwerker der Region waren auch als Wanderhändler unterwegs und verkauften die hölzernen Küchengeräte in beinahe allen Teilen der Donaumonarchie. Ivan Šegabegrüßt beinahe an jedem Wochenende, vor allem im Frühjahr und Herbst, Gäste aus Nah und Fern und kann zu seiner Sammlung viele interessante Geschichten erzählen.

Zu Besuch bei Franc Mihelič

Auch Franc Mihelič, der bekannte Musiker und Bürger von Sodražica, empfängt gerne Gäste und plaudert mit ihnen über alte Zeiten und aktuelle Termine. Mit seinem Ensemble nahm er vor bald fünfzig Jahren das erste Musikstück auf und war in den Jahrzehnten in vielen Ländern unterwegs.

SSC Sodrazica Slowenien
ORF
Franc Mihelic und seine Gäste

Er sagt, ihn begleite die große Liebe zur Musik und zum Publikum: „In all den Jahren haben wir in vielen Ländern Europas gespielt und dort Freunde gewonnen. Es ist vor allem das Publikum, das uns die Kraft und Energie gibt, mit unserer Musik weiter zu machen.“

Sohn Tadej hat zu Hause ein modernes Studio eingerichtet, wo Musikgruppen ihre Titel aufnehmen können. Wird etwas neu angeschafft, probiert Tadej den Klang am liebsten mit Vater Franc aus. Hier wird dann wohl auch sein Jubiläumsalbum für 2020 produziert werden.

SSC Sodrazica Slowenien
ORF
Franc Mihelič im Studio