Schönheit selbst gepflückt

Die günstigsten Mittel für Schönheit und Körperpflege wachsen in Garten, Wald und auf den Wiesen. Mit Blüten und Wildkräutern kann man selbst Körperöle und Gesichtswasser herstellen, die nach Frühling duften.

Von den Haaren bis zu den Zehen gibt es natürliche Kosmetika, mit denen sich Kräuterexpertin Petra Sandrieser seit Jahren beschäftigt. Im Frühling entfalten Kräuter und Blüten ihre volle Kraft und können jetzt gesammelt werden. Der Löwenzahn etwa wirkt reinigend und bietet sich als Gesichtswasser für unreine Haut an. Für alle Gesichtswässer ist die Basis destilliertes Wasser oder Hydrolat (Pflanzenwasser, das es in Drogerien gibt). Die Blüten und Pflanzen werden darin eingeweicht und nach ausreichender Stehzeit abgeseiht.

Petrasilie Kräuter Schönheit Kamille
Petra Sandrieser
Kräuter und Blüten morgens oder abends schneiden und in einem Körbchen sammeln. Kräuter kann man waschen, Blüten nicht.

Allergiker müssen bei Korbblütlern aufpassen, z.B. Arnika, Schafgarbe oder Kamille. Am besten lässt man sich vorher beraten. Grundsätzlich könne jede natürliche Zutat auch Allergien auslösen, so Sandrieser, die Kräuterwanderungen und Kurse anbietet.

Gesichtswasser aus Gänseblümchen

Gänseblümchen-Gesichtswasser kann man auf zweierlei Arten herstellen - mit oder ohne Alkohol. Bei eher fettiger Haut kann man problemlos mit Alkohol arbeiten, empfindliche Haut verträgt ihn meistens nicht so gut, so die Kräuterexpertin.

Petrasilie Kräuter Schönheit Gänseblümchen
Petra Sandrieser

Gänseblümchen mit Alkohol aus der Apotheke für 24 Stunden ansetzen, danach abseihen und in eine Sprühflasche füllen. Alkohol konserviert und dadurch ist dieses Gesichtswasser für einige Zeit haltbar. „Im Sommer kann man in die Gesichtswasserbasis auch einen Schuss Apfelessig geben, das erfrischt besonders.“

„Wenn man ohne Alkohol arbeitet, gibt man die Gänseblümchen in kochendes Wasser, lässt dann die Flüssigkeit 30 Minuten ziehen und seiht danach ab. Dieses Gesichtswasser muss im Kühlschrank gelagert werden - für heiße Sommertage kann man es in Eiswürfelbehälter füllen und sich mit diesem Eiswürfel dann zur Erfrischung übers Gesicht streichen.“

Petra Sandrieser Kräuter Kochen Wildkräuter Rezepte
Petra Sandrieser
Petra Sandrieser gibt ihr Wissen gerne weiter

Körperöle selbst gemacht

Die Basis für Körperöle ist Jojobaöl, man kann auch Mandelöl verwenden. Olivenöl riecht meist zu stark für die zarten Blütendüfte. Man pflückt zum Beispiel Veilchen ohne Stiel im Garten, lässt sie rund drei Wochen im Öl ausziehen und hat nach dem Abseihen ein zart duftendes, pflegendes Körperöl.

Bei Hitze gibt es einen Trick gegen geschwollene Augen: Kräutertee (z.B. Frauenmantel) kochen, gut abseihen, abkühlen lassen und in Eiswürfelformen gießen. Nach dem Einfrieren kann man die Teewürfel wie Kühlstifte rund um die Augenpartie verwenden. Das kühlt und erfrischt.

Petrasilie Kräuter Schönheit Grüne Nüsse
Petra Sandrieser
Grüne Nüsse für Haarspülungen

Am besten wirken alle Schönheitsmittel, wenn man sie innerlich und äußerlich anwendet. Also zum Beispiel Veilchentee trinken und Veilchenöl anwenden, so Sandrieser. „Es gibt ein natürliches Mittel gegen Instektenstiche: Spitzwegerich zwischen den Fingern verreiben und auf einen Stich auftragen. Das stoppt das Jucken.“

Schönheit für die Haare

„Bevor es diese Unmengen an Haarshampoos, Spülungen, Haarkuren und -packungen gab, war es absolut üblich, seinen Haaren mit Kräutersuden speziellen Glanz zu geben.“

Wer eine natürliche Haarspülung mit Färbeeffekt probieren will, greift zu grünen Walnusschalen. Für dunkelbraune Haare: Eine Handvoll grüne Nussschalen oder Nussblätter mit in einem halben Liter Wasser aufkochen, 30 Minuten ziehen lassen. Nicht auswaschen.

Petrasilie Kräuter Schönheit Heumandl
Petra Sandrieser

Bei blonden Haaren bietet sich die Kamille an, eine Handvoll Blüten wird mit einem halben Liter Liter kochendem Wasser übergossen und nach dem Abkühlen abgeseiht. Dieser Sud wird nach dem Waschen auf die Haare aufgebracht und nicht mehr ausgewaschen.

Baden mit Heuduft....

200 Gramm bestes Bergheu in einen Leinensack oder alten Polsterbezug geben und auf den Wasserhahn in der Badewanne hängen. 15 Minuten Badezeit. Evtl. den Körper mit dem Heusack abreiben. Entspannend, stoffwechselanregend, schmerzlindernd.

....oder Fichtennadeln

Drei Handvoll frische Maiwipferl oder zerkleinerte Zweige und Zapfen mit zwei Litern Wasser aufkochen. 10 Minuten kochen lassen. Zugedeckt weitere 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Abseihen und dem warmen Badewasser zugeben. Die optimale Badedauer beträgt 15 bis 20 Minuten, danach sollte man etwa eine Stunde zugedeckt ruhen.

Badepralinen selbst gemacht

  • 100 g Natron
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Zitronensäure
  • 50 g Sheabutter/ Kakaobutter/Kokosfett
  • getrocknete Blüten oder Kräuter, hochwertige ätherische Öle

Speisestärke, Natron und Zitronensäure mischen, Öl im Wasserbad schmelzen und dazu geben, dann Kräuter und ätherische Öle dazumischen. Wenn die Masse zu bröselig ist, noch Fett dazugeben. Nun Kugeln formen oder in Silikonformen füllen, zum Aushärten 30 Minuten ins Gefrierfach stellen und danach mindestens 2-3 Stunden an der Luft aushärten lassen. Man rechnet 2 - 3 Pralinen für ein Vollbad.

Petra Sandrieser: „Körper und Seele sind dankbar für die richtige Wahl der Kräuter. Nach einem anstrengenden Tag tun Lavendel und Hopfen richtig gut, Zitronenmelisse beruhigt, Pfefferminze, Rosmarin und Basilikum beleben. Erkältungen werden mit Thymian, Oregano, Salbei und Majoran erträglicher, körperlichen Verspannungen wirken wir mit Johanniskraut und Wacholder entgegen.“

Fußbäder für jeden Zweck

Ackerschachtelhalm bei Schweißfüßen, Blätter oder Wurzel von Wurmfarn bei schmerzenden Füßen, auch Farnwedel beim Wandern in die Schuhe geben. Beifuß wärmt und stärkt die Muskeln. Baldrian, Hopfen und Melisse vor dem Schlafengehen. Starken Tee kochen, 10 Minuten ziehen lassen und zum Fußbad geben. 20 Minuten Fußbadezeit.

Zarte Lippen mit Kräuterölen

Für einen Lippenbalsam kann man verschiedene Kräuter verwenden, so Petra Sandrieser: „Kamillenblüten wirken beruhigend und wundheilend, Quendel hilft bei aufgesprungenen und trockenen Lippen. Die Wurzel der Braunwurz und die Blüten und Blätter der Braunelle können bei Neigung zu Fieberblasen hilfreich sein, die Blütenblätter der Arnika bei spröden Lippen.“ (Arnika ist eine teilweise geschützte Pflanze, man darf aber soviel für den Eigenbedarf sammeln, wie man zwischen Daumen und Zeigefinger einer Hand umfassen darf; Anm.)

Petrasilie Kräuter Schönheit Lippenpflege
Petra Sandrieser

Rezept:

  • 20 ml Kräuteröl (Trockene Kräuter locker in ein Glas füllen. Mit Öl auffüllen und mit einem Leinentuch bedecken. Drei Wochen ziehen lassen. Abseihen.)
  • 10 g Kakao- oder Sheabutter
  • 10 g Bienenwachs

Wichtig sind sauberes und genaues Arbeiten. Man braucht einen Glasstab oder einen langen Edelstahllöffel zum Rühren. Bienenwachs mit Kräuteröl im Wasserbad schmelzen lassen, Kakao- oder Sheabutter hinzufügen. Solange rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Masse in kleine Döschen oder Lippenstift-Hülsen füllen und erkalten lassen.

Petra Haas, kaernten.ORF.at

Link: