Noten und Anekdoten: Matthias Ortner

Im April führt der Klagenfurter Matthias Ortner, der Gründer der erfolgreichen Kärntner Musikgruppe „Matakustix“ gemeinsam mit Rudi Omann durch die Radio Kärnten Sendung „Noten und Anekdoten“.

Er erzählt unter anderem über seine Leidenschaft zur Musik, seine Erfolgsgeschichte, aber auch Tiefschläge, die ihn nicht daran gehindert haben seinen Traum weiterzuverfolgen. Unbestritten ist aber auch seine Heimatliebe, die sich in seinen Texten im Kärntner Dialekt widerspiegelt.

Warum der musikalische „Rebell“ sich der Mundart verschrieben hat und vieles mehr, erfahren die Hörerinnen und Hörer von Radio Kärnten.

Matthias Ortner Matakustix

Helmuth Weichselbraun

Matthias Ortner begleitet die Radio Kärnten Sendung „Noten und Anekdoten“ im April.

Musik als ständiger Begleiter

Der Klagenfurter Matthias Ortner, geboren in Sankt Veit an der Glan, kam bereits früh in seiner Kindheit mit Musik in Berührung. In der Volksschule Ursulinen lernte er Blockflöte, dann Gitarre und gründete mit 12 Jahren seine erste Band J.O.E.L. Gemeinsam mit seiner Schwester und seinen beiden Cousins spielten sie zahlreiche Konzerte, die sie durch ganz Europa bis an die sibirische Grenze führten.

„Matakustix“ erobert die Kärntner Musikszene

2012 beschließt er eigene Wege mit seinem Soloprojekt „Matakustix“ zu gehen. Der Name ergibt sich aus „Matthias + Akustisch“, also „Matakustix“. Live-Unterstützung fand er mit seinem Studienkollegen Christian Wrulich am Akkordeon. Gemeinsam haben sie eine Vorliebe: Klassische Kärntnerlieder zu modifizieren. So wurde bei einer Probe ein Mitschnitt von „Easy in die Berg“ gedreht und auf YouTube gestellt.

Innerhalb von wenigen Wochen konnte das Video mehrere tausend Aufrufe verbuchen und die beiden beschlossen diesen Weg musikalisch weiter zu verfolgen. Mit Michael Kraxner an der Trompete wurde 2015 der Dritte im Bunde gefunden.

Mittlerweile verzeichnen die Videos und Kompositionen von Matakustix Millionen Aufrufe im Internet, sie spielen ausverkaufte Konzerte in ganz Österreich und veranstalten bereits zum vierten Mal die große Matakustix Show – mit über 2.500 Besuchern - in Klagenfurt.

Matthias Ortner - Musiker als Berufung

Neben der Karriere mit Matakustix, absolvierte Matthias die Pädagogische Hochschule als Englisch- und Musiklehrer, eine Ausbildung als Tontechniker in Deutschland am HOFA College und seit einigen Jahren betreibt er sein eigenes Tonstudio (X-Studio Klagenfurt). Weiters arbeitete er in Frankreich im Tonstudio „La Fabrique“ mit dem Grammy Gewinner und Produzent Tchad Blake (U2, The Rolling Stones, Tom Waits) und mit dem SFK Symphonie Orchester war er für Neujahrs Konzerte in China.

Zahlreiche Geschichten, unglaubliche Erfahrungen und unvergessene Erlebnisse, die der junge Klagenfurter Musiker Matthias Ortner im Gespräch mit Rudi Omann in der Sendung „Noten und Anekdoten“ erzählt.

Radio Kärnten Noten und Anekdoten:

  • Montag – Freitag 12.50 Uhr „Mittagszeit“ und 17.50 Uhr „Servus Srečno Ciao“
  • Samstag 12.50 Uhr „Mittagszeit“ und 17.50 Uhr „Radio Kärnten Wochenend“
  • Sonntag um 9.10 Uhr „Guten Morgen Kärnten“ und 17.50 Uhr „Radio Kärnten Wochenend“

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Simone Oliva
ORF KÄRNTEN | Pressestelle
A-9010 Klagenfurt, Sponheimerstraße 13
T: +43 (0)463 5330-29213
M:+43 (0)664 62 78 428
E-Mail Simone Oliva