HD-Umstellung: Letzte Vorbereitungen

Für die bevorstehende Umstellung der Fernsehbilder auf High Definition sind derzeit überall Techniker im Land unterwegs, um die Sendeanlagen des ORF umzustellen. Ab 24. Oktober kann man auch mit Haus- oder Zimmerantenne nur noch in HD empfangen.

Am Dobratsch steht Kärntens wichtigster Sendeturm. Mit 165 Metern zählt er zu den höchsten Sendeanlagen Österreichs. Es ist ein Knotenpunkt für viele Kommunikationsanbieter und Funkdienste von Behörden.

Dobratsch HD Simpli

ORF

Der Sender auf dem Dobratsch

Dobratsch HD Simpli

ORF

Sendetechnik im Inneren des Turms

Hauptsächlich versorgt der Dobratsch weite Teile Kärntens mit Radio und Fernsehen. Seit 2014 werden die Programme von hier aus in HD gesendet, jetzt erfolgt der Abschluss dieser Umstellung, dazu sind dieser Tage letzte Arbeiten notwendig.

HD-Service-Telefon: 0800 665566

Nur Antennen-TV betroffen

Christoph Tanzer von der ORS Sendetechnik sagte, wer derzeit einen roten Balken am Fernsehbild eingeblendet sieht, muss umstellen. Entweder eine SimpliTV-Box für DVBT-2 kaufen oder bei einer bereits vorhandenen Box am 24. Oktober einen Sendesuchlauf starten. Das Bild sei fünffach schärfer.

Zum Empfang der HD-Programme ist eine sogenannte SimpliTV-Box oder ein Modul notwendig, damit das neue, DVB-T2 Signal auch empfangen werden kann. Davon sind nur Haushalte mit Antennen betroffen, nicht aber Kabelkunden oder Satelliten-Empfänger.

Links: