Was Leser im Juli am meisten interessierte

Die Topstorys auf kaernten.ORF.at im Juli waren ein tragischer Todesfall beim Ironmanbewerb, eine Kuhattacke mit drei Verletzten auf dem Nassfeld und ein Unfall mit einem völlig zerstörten Auto, den die Lenkerin wie durch ein Wunder überlebte.

Der Ironman Austria wurde heuer überschattet von einem tragischen Todesfall. Ein Teilnehmer aus Niederösterreichs erlitt einen medizinischen Notfall während des Radfahrens, er starb im Klinikum Klagenfurt. Es kam noch zu einem weiteren Unfall, bei dem zwei Sportler schwer verletzt wurden. Ein Radfahrer prallte gegen die offene Tür eines Krankenwagens, während die Mannschaft einen Patienten versorgte - mehr dazu in Todesfall beim Ironman in Klagenfurt.

Ironman Schwimmern 2017

APA/Gert Steinthaler

Drei Verletzte bei Kuhattacke

Auf dem Nassfeld wurden drei Menschen verletzt, als eine aufgebrachte Kuhherde auf Wanderer losging. Auslöser dürfte ein Italiener mit Hund gewesen sein, der laut Zeugen die Kühe angeschrien und massiv attackiert hätte. Die aufgebrachte Herde griff dann auch noch ein unbeteiligtes Ehepaar aus Dänemark an - mehr dazu in Kuhattacke: Drei Verletzte am Nassfeld.

Hubschrauber nach Kuhattacke am Nassfeld

ARA Flugrettung RK1

Lenkerin lebend aus Wrack geborgen

Wer die Bilder des zerstörten Wagens sieht, kann kaum glauben, dass eine 20-jährige Frau daraus verletzt, aber lebend geborgen werden konnte. Sie war auf der Drautalstraße bei Rotenthurn gegen die Leitschiene geprallt, die den Wagen regelrecht aufschlitzte. Ein Alkotest bei der jungen Frau verlief positiv - mehr dazu in Auto völlig zerstört: Lenkerin überlebt.

Unfall Rothenthurn

Feuerwehr Olsach-Molzbichl