Meistgeklickt im Mai auf kaernten.ORF.at

Die Online-Beiträge, die die Leser im Mai am meisten interessiert haben, war eine Warnung von Augenärzten, wonach bald jeder Zweite kurzsichtig sein werde. Auf Platz zwei der Aufzug auf der Burg Hochosterwitz, der ein Schwarzbau ist und das Hagelunwetter.

Laut den Augenärzten sollen die Ursachen unter anderem an der häufigen Nutzung von Handys und Tablets liegen. Aktuelle Daten zur Anzahl der in Österreich Betroffenen gebe es derzeit aber nicht. Aufgrund einer Metaanalyse der American Academy of Ophthalmology dürfte der Prozentsatz der westeuropäischen Bevölkerung aber zwischen 28,5 und 37 Prozent betragen. Bis 2050 werde nach Modellrechnungen rund die Hälfte der Weltbevölkerung (54 bis 56 Prozent) kurzsichtig sein. Eine besonders hohe Prävalenz bestehe in Europa für die Altersgruppe zwischen 25 und 29 Jahren - mehr dazu in Bald jeder Zweite kurzsichtig.

Augen

ORF / Anna Wohlmuth

Aufzug ohne Baugenehmigung

Die Burg Hochosterwitz ist eines der meist besuchten Ausflugsziele Österreichs. Bisher konnte man die 14 Tore zu Fuß passieren oder mit einer Bahn über die Felswand fahren. Ein neuer Aufzug, der diese Bahn ersetzen soll, hat keine Baugenehmigung. Der Bau ist aber trotzdem schon weit fortgeschritten. Eine nachträgliche Genehmigung kann es zwar geben, der Bau müsse aber von einem externen Experten begutachtet werden - mehr dazu in Neuer Lift auf Hochosterwitz ist Schwarzbau.

Burg Hochosterwitz

ORF/Petra Haas

Villach wieder von Hagel heimgesucht

Am 22. Mai zog ein schweres Hagelgewitter über Kärnten. Vor allem die Villacher fühlten sich an das verheerende Unwetter 2015 erinnert, doch die Schäden hielten sich diesmal in Grenzen. Die ganze Nacht waren Feuerwehrleute im Einsatz, es gab mehr als 130 Einsätze. Besonders betroffen war neben Villach auch Mittelkärnten. Keller wurden überflutet, es gab kleinere Muren, Straßen wurden mit Schlamm verlegt - mehr dazu in Nach Hagelunwetter wird weiter aufgeräumt.

Hagel Villach

Mario Telesklav