Meistgeklickt im März

Die Beiträge auf kaernten.ORF.at, die die Leser im März am meisten interessiert haben war eine auf der A2 gestrandete Riesenjacht, Ermittlungen nach Hasspostings gegen Stefanie Sargnagel und der Rücktritt von Gerhard Dörfler als Bundesrat.

Der Rumpf einer 30-Meter-Segeljacht steht seit Wochen auf der Südautobahn (A2) zwischen Völkermarkt und Grafenstein. Der Transporter konnte wegen einer Baustelle nicht weiter nach Italien fahren. Tausende Autofahrer wunderten sich, was es mit dem Riesenteil auf sich hatte - mehr dazu in Jacht auf Südautobahn gestrandet.

Gestrandetes Boot Autobahn Yacht Jacht

ORF/Peter Matha

Hasspostings gegen Stefanie Sargnagel

Der Beitrag, der ebenfalls viele Leser interessierte waren Ermittlungen des Verfassungsschutzes wegen Hasspostings und Morddrohungen gegen die Autorin Stefanie Sargnagel, die derzeit Stadtschreiberin in Klagenfurt ist. Ein Artikel der „Kronen Zeitung“ hatte ein satirisches Tagebuch Sargnagels für bare Münze genommen und den Shitstorm im Internet gegen Sargnagel ausgelöst - mehr dazu in Verfassungsschutz ermittelt nach Hasspostings.

Stefanie Sargnagel Stadtschreiberin Klagenfurt

ORF

Dörfler Rücktritt

Nach belastenden Aussagen eines Zeugen im Prozess um die BZÖ-Wahlbroschüre aus dem Jahr 2009 wurde die Anklage gegen den freiheitlichen Ex-Landeshauptman Gerhard Dörfler ausgeweitet. Daraufhin teilte er seinen Rücktritt als Bundesrat mit - mehr dazu in Anklage ausgeweitet: Dörfler tritt zurück. Ihm wird Amtsmissbrauch vorgeworfen im Zusammenhang mit acht Fällen aus Dörflers Zeit als Straßenbaureferent.

Links: