Die Top Drei auf kaernten.ORF.at im Jänner

Die Top drei der Internetbeiträge im Jänner war ein HTL-Schüler, der sich im Garten seiner Eltern ein Miniskigebiet gebaut hat, gefolgt von Eisläudern, die leichtsinnigerweise auf dem Ossiacher See unterwegs waren und auf Platz drei der Untreue-Prozess gegen Ex FPÖ-Politiker.

Kevin Pobatschnig aus Radenthein baute sich im Garten seiner Eltern ein Skigebiet im Maßstab 1:32. Seit er zehn ist, begeistert sich der HTL-Schüler für Miniaturen, unterstützt von seinen Eltern. Die Geschichte ging durch die Welt, internationale TV-Sender meldeten sich bei dem Schüler und brachten Beiträge. Mittlerweile wächst die Miniaturwelt weiter - mehr dazu in Miniskigebiet im eigenen Garten.

Lebensgefährliches Eislaufen

Auf Platz zwei der meistgelesenen Beiträge waren Eisläufer auf dem Ossiacher See, die sich neben offenen Wasserflächen in Lebensgefahr brachten. Die Wasserrettung Sattendorf beobachtete besorgt die Eisläufer, bereit zum Eingreifen. Einige Tage später reagierten die Behörden und sperrten den See per Verordnung nach dem Wasserrechtsgesetz. Es gibt auf dem Ossiacher See keine Freigabe, weil niemand die Wartung und damit die Haftung übernimmt - mehr dazu in Leichtsinnige Eisläufer auf Ossiacher See.

Eislaufen Ossiacher See Gefahr

ÖWR

Petzner legte Geständnis ab

Platz drei der Beiträge, die die Internetleser im Jänner interessierten, war das Geständnis von Stefan Petzer im Untreue-Prozess rund um die BZÖ Wahlkampfbroschüre von 2009. Angeklagt sind neben Petzner drei Ex-FPÖ-Politiker und zwei Manager der Landesimmobiliengesellschaft. Petzner sagte am zweite Prozesstag, er stehe zu seiner alleinigen Verantwortung für die Umgestaltung der Imagebroschüre samt Film. Ursprünglich sollte es eine Imagebroschüre für das Land sein und wurde dann zur Wahlwerbung umgestaltet - mehr dazu in Wahlbroschüre: Petzner legt Geständnis ab.

Petzner Gericht

ORF