Radio Kärnten Streitkultur

Jeden zweiten Montag um 20.04 Uhr wird in Radio Kärnten live über aktuelle Themen diskutiert, Hörerinnen und Hörer können sich telefonisch beteiligen.

In der Radio Kärnten Streitkultur am kommenden Montag, dem 22. Mai ab 20.04 Uhr geht es um die gewünschten Arbeitsbedingungen der Pflegebediensteten in den privaten Pflegeheimen. Durch die Sendung begleitet Christof Glantschnig.

Der Mehr-Wert der Pflege

Mehr Geld und mehr Mitarbeiter - diese Forderungen der Pflegebediensteten in den Landesspitälern könnten sich unter Umständen schon bald erfüllen. Unterdessen kämpfen die Pflegebediensteten in den Kärntner Pflegeheimen schon seit Jahren um bessere Arbeitsbedingungen und vor allem um mehr Personal.

Mit einer geplanten neuen Heimverordnung soll der sogenannte Pflegeschlüssel, also die Zahl der Heimbewohner pro Pflegekraft, leicht angepasst werden – kärntenweit würde das in Summe bis zu 120 Mitarbeiter mehr bedeuten. Bisher scheitert dies allerdings an den Kosten, die sich das Land und die Gemeinden teilen müssten.

Welche Lösung ist im Sinne der Pflegebediensteten möglich? Wer kann und soll die Kosten übernehmen? Und wie kann bestmögliche Pflege zu adäquaten Bedingungen für alle gewährleistet werden?

Unter der Leitung von Christof Glantschnig diskutieren:

  • Beate Prettmer, LHStv., Gesundheitsreferentin, SPÖ
  • Martin Gruber, Bgm. Kappel am Krappfeld, ÖVP
  • Max Linder, Gemeindebund-Vizepräsident
  • Valid Hanuna, Gewerkschaft gpa-djp
  • Andreas Kögler, Fachbereichsleiter „Menschen im Alter“, Diakonie de La Tour

Hörerinnen und Hörer sind wie immer eingeladen anzurufen und mitzudiskutieren unter: (0463) 500 300. Fragen und Anregungen sind auch per E-Mail unter kaernten.streitkultur@orf.at möglich.

Archivsendungen zum Nachlesen