Kopfschmerz-Selbsthilfegruppe für Betroffene

Die Wissenschaft kennt 363 verschiedenen Arten von Kopfschmerzen. 2015 wurde in Kärnten die Selbsthilfegruppe „Kopfweh“ gegründet, das nächste Treffen findet am Dienstag, dem 20. Februar statt.

Die bekanntesten Arten von Kopfschmerz sind Migräne, oft muskulär bedingte Spannungskopfschmerzen, bei denen man das Gefühl hat, dass der Kopf sich in einem Schraubstock befindet, und Cluster-Kopfschmerzen, die meist um und hinter einem Auge auftreten. Kopfschmerzen sind weit verbreitet. Genauso vielfältig wie der Schmerz können auch die Gründe dafür sein. Frauen sind dabei häufiger betroffen als Männer. Und auch viele Kinder und Jugendliche haben regelmäßig Kopfschmerzen.

Sendungshinweis:

„Mittagszeit“, 19. Februar 2018

Die 2015 gegründete Kärntner Selbsthilfegruppe „Kopfweh" bietet Erfahrungsaustausch unter Betroffenen und Fachvorträge von Medizinern rund um das Thema Kopfschmerz. Gegründet wurde sie von der Sozialpädagogin Maria Elsbacher, sie leidet seit ihrer Jugend unter Migräne. Damals habe Kärnten als einziges Bundesland noch keine Selbsthilfegruppe für Betroffene gehabt, erzählt sie.

Nächstes Treffen am 20. Februar

Alle zwei bis drei Monate treffen sich die Betroffenen, angesprochen sind alle Patienten mit den unterschiedlichsten Symptomen. Am Dienstag, dem 20. Februar, findet um 19.00 Uhr das nächste Treffen statt. Treffpunkt ist der Konferenzraum 1 im Eltern-Kind-Zentrum des Klinikum Klagenfurt.

Trost und Tipps für Betroffene

„Vor allem der Seele tut es gut, mit anderen Betroffen zu sprechen“, sagt Maria Elsbacher: „Man trifft Gleichgesinnte und Leidensgenossen, schnell ist deswegen eine Grundvertrautheit da.“ Der Austausch mit anderen Betroffen solle vor allem Mut machen und Trost spenden. „Und natürlich erhält man wertvolle Tipps und Kontaktadressen.“ Ein Patentrezept gebe es leider nicht, sagt Maria Elsbacher: „Jeder Patient ist anders, auch die Therapien wirken unterschiedlich. Da muss jeder Betroffene seinen Weg finden.“

Link:

Selbsthilfegruppe „Kopfweh“