Mit Tempo 210 in der 100er-Zone unterwegs

Ein 22-jähriger Klagenfurter war in der Nacht auf Sonntag auf der Südautobahn (A2) bei Velden in der Tempo-100-Beschränkungszone mit 210 Km/h unterwegs. Der Polizei sagte er, er habe es „eilig gehabt“. Erst letzte Woche fuhr dort ein Pole 208 Km/h.

Beamte der Autobahnpolizei Klagenfurt wurden am Samstag, kurz vor Mitternacht, auf einen Autolenker aufmerksam, der mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf der Südautobahn im Bereich Velden unterwegs war. Sie fuhren dem Wagen nach und stellten mehrere Geschwindigkeitsübertretungen fest.

Anzeige bei Bezirkshauptmannschaft

Im Bereich der 100 Km/h-Beschränkung bei Velden West fuhr der 22-Jährige 210 Km/h und war damit um 110 Km/h zu schnell. Das Tempo behielt er auch im Bereich der Autobahn bei, wo wieder 130 Km/h gefahren werden darf. Auf Höhe der Wörtherseerast wurde der Klagenfurter angehalten. Dabei gab er als Rechtfertigung an, er habe es einfach eilig gehabt. Eine Alkotest verlief negativ. Wegen der mehrfachen Geschwindigkeitsübertretung wird er der Bezirkshauptmannschaft Villach angezeigt.

Am 12. Juni erst fuhr ein polnischer Autolenker in der 100er-Zone der A2 bei Velden 208 Km/h. Außerdem hatte er keinen Führerschein, er durfte nicht weiterfahren - mehr dazu in Polnischer Raser mit 208 km/h geblitzt.