Mutmaßlicher Brillendieb geschnappt

Ein 36-jähriger Beschäftigungsloser ist als mutmaßlicher Brillendieb ausgeforscht worden. Er soll Anfang April eine Optikerauslage in Klagenfurt eingeschlagen und 20 Stück Markenbrillen im Wert von 3.000 Euro gestohlen haben.

Am Dienstag wurde der mutmaßliche Täter vom Optiker und dessen Angestellten anhand der Überwachungsbilder und einiger übereinstimmender Merkmale am Pfarrplatz wiedererkannt und der Polizei angezeigt. Im Zuge der Fahndung konnte der 36-jährige Georgier Person kurze Zeit später festgenommen werden.

Brillen und Kleidung gefunden

Bei der niederschriftlichen Einvernahme bestritt der Mann jeglichen Tatzusammenhang. Im Verlauf der Erhebungen wurde bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des Verdächtigen die zum Tatzeitpunkt getragene Bekleidung sowie die mitgeführte Umhängetasche gefunden. Bei der Personendurchsuchung sowie im Fahrzeug des Mannes wurden drei Sonnenbrillen gefunden und vorläufig sichergestellt. Eine Brille konnte laut Polizei zweifelsfrei einem Geschäft in den City-Arkaden zugeordnet werden. Diese wurde zuvor aus dem Geschäft entwendet.

Der Beschuldigte wurde nach Verhängung der Untersuchungshaft durch die Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt überstellt.