Museum der Kochkunst in Polcenigo

In Polcenigo in Italien gibt es ein kleines Museum, bei dem sich alles um die kulinarischen Genüsse dreht, das „Museo dell’Arte Cucinaria“. Küchenchefs aus der Gegend kochten für Könige, Schauspieler und Politiker.

Die Art und Weise, wie früher einmal in der Gegend des Alto Livenza gekocht wurde, steht im Mittelpunkt der Ausstellung der „Arte Cucinaria" in Polcenigo. Küchengeräte, Diplome, Briefe, Fotos, Rezepte zeugen von der Tradition der Küchenchefs aus der Gegend.

SSC Kochmuseum Polcenigo
ORF
Speisenkarte des Orient Express

Auch Speisenkarten mit Menüzusammenstellungen namhafter lokaler Küche für große Festessen stehen werden hier gezeigt. Giovanni Fabbro arbeitete lange Zeit in der berühmten „Harries Bar“ in Venedig - später zog es ihn nach Amerika, Kanada und Argentinien: „Ich hatte die Ehre, Prinzen und Königinnen, aber auch Schauspieler, Politiker und Staatschefs kennenzulernen und für sie zu kochen. Ich würden allen jungen Köchen ans Herz legen: geht hinaus in die Welt und lernt kennen, wie dort gearbeitet wird.“

SSC Kochmuseum Polcenigo
ORF
Auch Schauspieler Sean Connery wurde bekocht

Keine Arbeit in der Region

Ireneo de Val erzählt, dass es damals hier im Dorf keine Arbeit gab: „Wir mussten raus in die Stadt. Im Sommer waren wir in Venedig und im Winter in Cortina d’Ampezzo und später in Mailand, Rom und Sardinien, dann bin ich nach Deutschland gegangen. Ich wollte nur ein paar Monate in Deutschland bleiben, aber jetzt sind es schon 42 Jahre. Ich bin zufrieden - meine Familie ist dort, meine Kinder und ich bin wieder hier, um mein kleines Dorf zu besuchen und meine Kollegen.“

SSC Kochmuseum Polcenigo
ORF
SSC Kochmuseum Polcenigo
ORF

Bauernspeise war Polenta

Die Bauern waren früher sehr arm und aßen meist Polenta und manchmal kleine Würstchen, salsicce. Dann gingen viele Leute nach Venedig und verdienten Geld. So konnten sie sich auch andere Speisen leisten. Die Spezialitäten dieser regionalen Küche sind Fisch vom Fluss - Forelle, Lachsforelle, Hecht, Saibling, Krebse - und Geflügel und Wild. Reh, Hirsch und Käse. Bei uns gibt es viele Käsesorten. Im Sommer bringen die Bauern die Tiere auf die Alm und so entsteht herrlicher Käse.

Sendungshinweis:

Servus Srecno Ciao, 4. November 2017

Die Gegend Rund um Polcenigo lädt ein zu Spaziergängen entlang des Flusses Livenza. Im glasklaren Wasser finden einige Fischarten ideale Wachstumsbedingungen, zum Beispiel Forellen.

SSC Kochmuseum Polcenigo
ORF
Die traditionelle Forelle der Region

Berühmte Forelle aus der Livenza

Eines der typischen Gerichte der Gegend ist die „Trota della Livenza“, die Küchenchef Luca zubereitet. Michela Redvio vom Ristorante „La Serenissima“ sagte: „"Wir bereiten sie auf verschiedene Arten zu, in der Folie, gedämpft oder mariniert. Der Klassiker ist aber gegrillt und mit etwas Salz, Olivenöl und Petersilie am Grill verfeinert.“

SSC Kochmuseum Polcenigo
ORF
Polcenigo

Museo dell’Arte Cucinaria dell’Alto Livenza, Piazza del Plebiscito, 1: An Samstagen ist die Ausstellung nachmittags, sowie sonst unter Voranmeldung jederzeit möglich.

Links:

Pinocchio-Sammler aus Polcenigo
- Ecomuseo
-Polcenigo

Werbung X