Dessertweinspezialität aus dem Veneto

Die Region Veneto im Nordosten Italiens ist eine Idylle, die vieles zu bieten hat. Ein Familienunternehmen produziert einen europaweit bekannten Dessertwein. Pilger haben in der Region die Möglichkeit, in einem modernisierten Kloster zu nächtigen.

Im Nordosten Italiens, in der Region Veneto, mitten in der Provinz Treviso, liegt die kleine Gemeinde Cordignano mit knapp 7.000 Einwohnern. Trotz der geringen Größe ist Cordignano Weinkennern aus ganz Europa ein Begriff. Der Prosecco und Wein der Familie Salatin ist bis über die Grenzen hinaus bekannt.

Wein Weinernte Sekt Trauben Kloster Pilger Kirche
ORF
Die Ernte der Trauben erfolgt mit mühevoller Handarbeit

Händische Ernte erhöht die Qualität

In den Weingärten der Familie ist die Weinernte bald beendet. Ganz einfach hatten es die Reben heuer nicht, das Ergebnis passt aber. Hier wird noch alles händisch geerntet, so haben die Salatins gleich einen qualitativen Überblick. Von den verschiedenen Rieden werden die Trauben zum Winzerhof gebracht und dort gleich weiterverarbeitet. Das geschieht alles „Open Air“, kein Problem in dieser Gegend mit mildem Klima.

Wein Weinernte Sekt Trauben Kloster Pilger Kirche
ORF
Die Gärung des Mostes wird durch Technik unterstützt

Trotz Schwierigkeiten optimale Qualität

Nach der Ernte ist der Kellermeister Vito Gava an der Reihe. Mit kritischem Blick verfolgt er die Pressung, dann kommt der wichtigste Moment, das Messen des Zuckergehaltes im Traubenmost. Gava ist zufrieden: „Die Qualität der Trauben ist heuer optimal, wenn es auch keine so großen Mengen gibt. Es war ein schwieriges Frühjahr, die Temperaturen haben nicht gepasst und das wirkte sich eben auf die Menge aus. Der Traubenmost für den Prosecco ist vom Zuckergrad sehr gut. Er weist eine etwas erhöhte Säure auf, daher wird es eine gute Qualität in der Flasche geben.“

Sendungshinweis:
„Servus, Srečno, Ciao“, 30.9.17

Die Gärung des Mostes erfolgt computergesteuert, beim Prosecco sei das besonders wichtig, sagt Vito. Glera, Verdiso und Boschera-Trauben sind die Grundlage für dieses edle Getränk, das nur in der Gegend um Valdobbiadene die D.O.C.G.-Bezeichnung für garantierte Herkunft bekommt.

Wein Weinernte Sekt Trauben Kloster Pilger Kirche
ORF
In großen Holzfässern reift die Wein-Spezialität

Trockene Trauben als flüssige Spezialität

Auch in der naheliegenden Gemeinde Fregona ist die Familie tätig. Hier entsteht eine besondere Spezialität der Familie Salatin. „Torquiato“ ist eine einzigartige Trockenbeerenauslese. Die Trauben werden dafür bis April getrocknet, dann presst man aus 100 Kilogramm Trauben etwa 15 Liter Most, sonst sind es an die 75 Liter. Dieser kommt dann in Eichenfässer. Winzer Alessandro Salatin sagt: „Den Torquato geben wir in alte Barriquefässer, denn bei uns geht es nicht um den Geschmack des Holzes sondern vielmehr um die langsame Reifung von zwei bis drei Jahren.“

Wein Weinernte Sekt Trauben Kloster Pilger Kirche
ORF
Vier Mönche leben derzeit im Orden, der Pilgern als Nächtigungsplatz dient

Kloster als Herberge für Pilger

Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich die Gemeinde Follina. In der kleinen Gemeinde mit rund 3.000 Einwohnern bildet ein Kloster den historischen Kern der Stadt. Welcher Orden das Kloster in Follina gegründet hat, ist nicht eindeutig überliefert. Im 12. Jahrhundert übernahmen jedenfalls die Zisterzienser das Kloster. Neuestes Projekt ist die Pilgerherberge, die am 1. November in Betrieb geht und die Möglichkeit bietet, im Umfeld des Klosters Einkehr zu finden.

Kloster
ORF
Pilger können ab heuer im Kloster übernachten

Ort der Stille und Meditation

Marco Zarbotti vom Pilgerkomitee Follina sagt: „Die Herberge soll ein Ort der Begegnung für Pilger werden. Für Einzelreisende, Familien oder auch Gruppen, die einen Ort der Stille, der Meditation und des brüderlichen Zusammenseins suchen.“

Wein Weinernte Sekt Trauben Kloster Pilger Kirche
ORF
Der schön erhaltene Keuzgang im Kloster in Follina

Das Kloster und die Kirche werden aktuell vom Serviten-Orden betreut. Vier Mönche leben derzeit in Follina und empfangen auch viele Pilger und Gäste. Der Kreuzgang ist besonders schön erhalten und ist manchmal auch Schauplatz von kulturellen Veranstaltungen. Ansonsten findet man im Kloster aber vor allem Ruhe und Frieden.

Werbung X