Janez Per: Ein Leben für die Musik

Janez Per, der Baritonist der Alpenoberkrainer, feierte vor Kurzem seinen 70. Geburtstag. Er ist nach wie vor mit seinen Musikerkollegen aktiv, denn ein Leben ohne die Musik könnte er sich nicht vorstellen.

Beim „Wenn die Musi spielt Sommer Open Air 2016“ feierten die Alpenoberkrainer mit tausenden Fans ihr 50-Jahre-Bühnen-Jubiläum. Janez Per ist der längstgediente Musiker der erfolgreichen Gruppe.

SSC Janez Per 70
ORF
Alpski Kvintet bei der „Musi“ 2016

Das „Alpski Kvintet“ war immer ein Botschafter der Musik aus Oberkrain mit einem eigenen Stil. „Ich spiele seit 1970 bei den Alpenoberkrainern, die viel unterwegs waren und sind. Das Musizieren macht mir wirklich Freude. Wir haben in ganz Europa Erfolge gefeiert. Auch mit 70 spiele ich noch gerne und ich hoffe, es geht so weiter“, so der Slowene.

SSC Janez Per 70
ORF
In seinem Musikzimmer einnert sich Janez Per - gemeinsam mit seiner Frau - gerne an besondere Momente der Karriere.

Familie als „Fels in der Brandung“

Janez Per ist auch mit Leib und Seele Bauer. Er bewirtschaftete seinen Hof in Mengeš - den mittlerweile schon sein Sohn übernommen hat - auch in der stärksten Musikzeit mit Hilfe der Familie. Um fünf Uhr ist nach wie vor Tagwache, denn die Kühe werden gemolken und die Milch ab Hof vermarktet. Wahrscheinlich ist dieser Kontrast von Reisen zu seinen Fans auf der ganzen Welt und der familiäre Zusammenhalt am Hof Janez Pers Geheimnis. Vermutlich weil er - wann immer es seine Zeit zulässt - mit anpackt, konnte er sich seinen jugendlichen Elan bewahren.

Sendungshinweis:

Servus, Srečno, Ciao, 22.7.17

„Bei uns heißt es ‚Zum Schmied‘, weil meine Vorfahren Schmiede waren. Ich habe aber nur den Bauernhof übernommen und mich dazu noch für die Musik entschieden. Den Hof habe ich schon meinem Sohn übergeben, deshalb kann ich mich nun voll auf die Musik konzentrieren“, sagt Per.

SSC Janez Per 70
ORF
Veteranenkappelle vor Schloss Jable bei Mengeš

Vom Parlamentarier zum Dixieland-Bandmitglied

Er war jahrelang auch Abgeordneter im Slowenischen Parlament. Dort setzte er sich besonders für den Erhalt alten Kulturguts ein, wie das Schloss Jable in der Nähe von Mengeš. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert und beherbergt heute das „Zentrum für eine europäische Zukunft“. Historisch wertvoll ist der Prunkraum mit Tapesserien und barocken Fresken von Franc Jelovsek. Janez Per kommt gerne hierher, wenn er nicht gerade die nächsten Auftritte organisiert.

„Das Interesse an unserer Musik ist im deutschsprachigen Raum und auch in unserer Heimat nach wie vor sehr groß. Wenn die Gesundheit mitspielt wollen wir deshalb auch weiterhin das Publikum erfreuen“, unterstrich der Vollblut-Musiker. Auch die Dixie-Band „Parlament“, bestehend aus ehemaligen Abgeordneten, lieg Janez Per sehr am Herzen. Der Herren treten nur ein paar Mal pro Jahr gemeinsam auf, das aber mit großer Begeisterung - mehr dazu in Vom Parlament zur Dixie Band. auch bei der Veteranenkapelle von Mengeš ist Per nach wie vor engagiert - mehr dazu in Die Veteranenkapelle von Mengeš.

Werbung X