Mosaikschule hält Tradition hoch

Die Stiftung Fondazione Bambini e Autismo in Pordenone betreibt seit 1922 eine Mosaikschule für autistische Jugendliche. Man sieht sich als Bewahrer einer künstlerischen Tradition, die ihre Ursprünge vermutlich in der Römerzeit hat.

Im Palazzo Montereale Mantica in Pordenone ist derzeit eine besondere Ausstellung zu sehen. „Mosaicamente - Hommage an Paul Gaugin“ ist die 10. Ausstellung dieser Art und beeindruckt durch Präzision und Farben. Die 20 Exponate wurden von Künstlern geschaffen die einen besonderen Background haben. Sie sind Menschen mit Autismus eine tiefgreifende Entwicklungsstörung die vor allem die Wahrnehmungsverarbeitung betrifft. Ein Jahr lang wurde die Ausstellung in der Werkstätte der Fondazione Bambini e Autismo in Pordenone vorbereitet.

SSC Mosaikschule Pordenone Autisten
ORF
SSC Mosaikschule Pordenone Autisten
ORF

Zusammenarbeit im Team

Davide Shaer ist selbst Absolvent der Mosaikschule in Spilimbergo und begleitet die Künstler bei ihrer Arbeit: „Es gibt nicht nur einen Autor, der hinter einem Bilder steht. Es sind viele verschiedene Phasen, die zu bewältigen sind. Die Farbgebung, die Auswahl der Materialien, das Setzen der Steine und diese Phasen werden von verschiedenen Personen ausgeführt. Einer hat das besondere Talent gut zu malen, ein anderer die Geduld die Steine zu brechen und und meine Kollegen und ich sind so etwas wie das verbindende Element im Hintergrund.“

SSC Mosaikschule Pordenone Autisten
ORF
SSC Mosaikschule Pordenone Autisten
ORF

Eltern von autistischem Kind

Cinzia Raffin und Davide del Duca sind selbst Eltern eines Kindes mit Autismus und gründeten aus diesem Grund vor knapp 20 Jahren das Therapiezentrum in Pordenone. Hier werden spezielle Förderungen angeboten und die Menschen vor allem in ihrer Alltagsbewältigung geschult. Ein Zentrum das rund 700 betroffene Menschen aus ganz Italien kostenfrei betreut.

Cinzia Raffin von der Fondazione Bambini e Autismo: „Diese ständige Begleitung vom Kleinkindalter an bringt dann ein höchstmögliches Maß an Autonomie. Dadurch sind die betroffenen Menschen langfristig gesehen für ihre Familien nicht eine Belastung sondern eine Bereicherung.“

Sendungshinweis:

Servus Srecno Ciao, 26.11.2016

Die alljährliche Ausstellung Mosaicamente möchte auf das Thema Autismus und die besonderen Fähigkeiten betroffener Menschen aufmerksam machen. Zu sehen ist sie bis 18. Dezember in Pordenone und anschließend in Triest auf der Piazza Unita.

Werbung X